Alles auf Anfang - Beruf: An schwierigen Punkten im Leben kann eine Weiterbildung die Lösung sein

  • Ein Weiterbildungskurs gab Marc Pollner aus Thüringen den Mut, danach in der Selbstständigkeit sein berufliches Glück zu versuchen.
    Ein Weiterbildungskurs gab Marc Pollner aus Thüringen den Mut, danach in der Selbstständigkeit sein berufliches Glück zu versuchen.
    © djd/www.ibb.com
  • (djd). Gesundheitliche Probleme, familiäre Schwierigkeiten oder einfach nur zermürbender Dauerärger mit dem Chef und mit Kollegen: Viele Menschen kommen in ihrem Leben an einen Punkt, wo es nicht mehr weitergeht wie bisher. Meist betrifft dies sowohl den privaten als auch den beruflichen Bereich. Unzufriedenheit im Job kann sich negativ auf die Beziehung auswirken, eine problematische Beziehung wiederum hat Auswirkungen auch auf den Job. Oft heißt es dann: alles auf Anfang und im Beruf die Reset-Taste drücken. Dabei sollte man planmäßig vorgehen - die richtige Weiterbildung kann die Lösung für einen gelungenen Neustart sein.

    Förderung mit Bildungsgutschein möglich

    Wer arbeitssuchend ist und seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchte, findet beispielsweise beim Institut für Berufliche Bildung (IBB) bundesweit zahlreiche Fortbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten. Sie sprechen etwa Menschen an, die sich eine berufliche Neuorientierung oder einen Quereinstieg wünschen, denen aber die erforderlichen Zertifikate oder Abschlüsse fehlen. Die Kurse sind zertifiziert und können beispielsweise mithilfe eines Bildungsgutscheins der Agentur für Arbeit gefördert werden. Angeboten werden unter anderem Auffrischungskurse zu Microsoft-Office-Produkten, Weiterbildungen für kaufmännische Berufe, den Pflegebereich, Handwerk oder Technik sowie Fortbildungen für neues Fachwissen in der Anwendung spezieller Software. Infos zu den entsprechenden Kursen und bundesweite Beratungstermine sowie alles Wichtige zu den Fördermöglichkeiten gibt es unter der Telefonnummer 040-79724055, mehr erfährt man auch auf der Website www.ibb.com.

    Marc Pollner fand sein berufliches Glück in der Selbstständigkeit

    Den Teilnehmern der Kurse wird Unterstützung bei Bewerbungen angeboten, das Lernen ist auch von zu Hause aus über Online-Lernformen möglich. Marc Pollner aus dem thüringischen Kornhochheim etwa absolvierte 2015 während einer kurzen Arbeitslosigkeit einen von der Arbeitsagentur geförderten BWL-Grundkurs. Diese Fortbildung gab Pollner den Mut, danach in der Selbstständigkeit sein berufliches Glück zu versuchen. Mittlerweile betreibt Pollner seit über vier Jahren "Thinkmold", ein erfolgreiches Unternehmen in der Automotive-Zulieferer-Branche. Ein fünfminütiges Video, in dem Marc Pollner über seine Erfahrungen berichtet, findet man unter www.ibb.com/pollner.


    Diesen Artikel teilen