All-in-one-Geräte: E-Book-Reader und Tablet für Multimedia aus einer Hand

Samstag, 13.12.2014 | Tags: E-Book-Reader
Lese- und Medienspaß für die ganze Familie: Moderne Tablets machen die Lektüre von interaktiven Büchern möglich.
Lese- und Medienspaß für die ganze Familie: Moderne Tablets machen die Lektüre von interaktiven Büchern möglich.
© djd/www.thalia.de

(djd/pt). Wer ein handliches Lesegerät für digitale Bücher sucht, steht vor der sprichwörtlichen Qual der Wahl: Klassische E-Book-Reader bieten einen hohen Lesekomfort für augenschonendes Lesen und lange Akkulaufzeiten, in aller Regel aber keine weiteren Funktionen. Tablets hingegen eröffnen den Weg ins Internet, zu Videos, Fotos und Musik, schwächeln jedoch bisweilen bei der Lesefreundlichkeit. Viele möchten dennoch nicht zwei separate Geräte besitzen oder etwa mit in den Urlaub nehmen. "Eine mögliche Alternative stellen sogenannte All-in-one-Geräte dar, die beide Funktionalitäten miteinander vereinen", sagt Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Mit allen Sinnen erleben

Um dem Anspruch als digitale Alleskönner gerecht zu werden, sollten Tablets nicht nur mit einem modernen Betriebssystem ausgestattet und mit Apps und Internetzugang auf alle üblichen Multimediaanwendungen zugeschnitten sein. Zugleich sollen sie sich mit einem gestochen scharfen Display, langer Akkulaufzeit und einem direkten Zugriff auf ein umfangreiches E-Book-Angebot auch für das E-Book-Vergnügen eignen. So verfügt das neue "tolino tab 8 Zoll" beispielsweise über einen speziellen Lesemodus, der die Akkulaufzeit automatisch verlängert. Der integrierte E-Book-Shop bietet Zugriff auf mehr als eine Million E-Books. Mit seinem geringen Gewicht von 308 Gramm ist das Tablet sowohl zu Hause als auch unterwegs bequem nutzbar. Dazu kommen alle Funktionen, die der User von einem zeitgemäßen Tablet erwartet: Sehen, Hören, Lesen und Browsen - der Mediengenuss wird gleichsam mit allen Sinnen möglich.

Interaktives Lesevergnügen

Das Full-HD-Display mit Multi-Touch bietet optische Brillanz und Schärfe bei bis zu zwölf Stunden Akkulaufzeit. Zugleich ist die Bedienung so einfach, dass die gesamte Familie ihre Lieblingsbücher und -filme problemlos konsumieren kann. Besonders reizvoll ist die Kombination aus Tablet und E-Book-Reader, da sie den Zugang zu interaktiven Inhalten eröffnet - beispielsweise zu Kinderbüchern mit farbigen Abbildungen, Comics oder digitalen Büchern mit animierten Grafiken oder zusätzlichen Inhalten. Im Mittelpunkt steht somit das Lesevergnügen für die ganze Familie. Das Gerät ist unter anderem bei Thalia für 199 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich, unter www.thalia.de/tolino gibt es mehr Informationen.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Free-TV-Premiere "Nobody" läuft heute, am 29.02.2024, um 22.30 Uhr bei VOX.
© HappySpots / Cover: Universal Pictures Germany GmbH

TV-Tipp: VOX zeigt heute (29.02.2024) die Free-TV-Premiere "Nobody"

VOX zeigt heute, am 29.02.2024 die Free-TV-Premiere des US-amerikanischen Action-Thrillers "Nobody" aus dem Jahr 2021, der unter der Regie von Ilja Naischuller entstand. Der Film handelt von Hutch Mansell, einem unterschätzten Familienvater, der in einen Konflikt mit einem russischen Verbrecherboss gerät. Nachdem sein Haus von Einbrechern heimgesucht wird,... weiterlesen

AMIGO-Spiele ist ein deutscher Kartenspiel- und Brettspielverlag und bietet eine breite Palette von Spielen wie "Halli Galli", "Speed Cups", "6 nimmt!", "Bohnanza", "Saboteur" und "Wizard". Mit einem Fokus auf kleinere Kartenspiele und actiongeladene Spiele, die einfach zu erlernen, schnell zu spielen und vielseitig sind, liefert weiterlesen

(DJD). Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen in Deutschland mit Schlafstörungen. Eine aktuelle Studie der Krankenkasse Barmer aus dem vergangenen Jahr geht davon aus, dass sieben Prozent der Bevölkerung mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, das wären sechs Millionen Menschen und damit 36 Prozent mehr als noch im Jahr 2012. "Schlafstörungen erhöhen das Risiko... weiterlesen

(DJD). Die Elemente Wasser und Luft spielen in Bad Griesbach seit genau 50 Jahren eine ganz besondere Rolle. Die Annahme, dass sich tief unter dem idyllischen Ort im Rottaler Bäderdreieck ergiebige Quellen mit heilkräftigem Wasser befinden, bewahrheitete sich am 6. Dezember 1973. Damals schoss das „flüssige Gold“ aus der Nikolausquelle in 1.522 Metern Tiefe in Form... weiterlesen