Wirtschaftsingenieure werden händeringend gesucht!

  • Wer über eine entsprechende Vorbildung verfügt, kann verkürzte Aufbaustudiengänge Technik beziehungsweise Wirtschaft absolvieren.
    Wer über eine entsprechende Vorbildung verfügt, kann verkürzte Aufbaustudiengänge Technik beziehungsweise Wirtschaft absolvieren.
    © djd/HFH Hamburger Fern-Hochschule
  • (djd). Die Berufsaussichten für Wirtschaftsingenieure sind rosig, ausgebildete Fachleute werden von vielen deutschen Unternehmen händeringend gesucht. Ihr besonderes Merkmal: Sie vereinen technisches Verständnis und kaufmännisches Know-how, sie sind gefragte, projektorientierte Spezialisten an den Schnittstellen von Wirtschaft und Technik. Einsatzmöglichkeiten für die flexibel einsetzbaren Experten gibt es beispielsweise im Projektmanagement, im Vertrieb, im Controlling, im Bereich Logistik, Transport und Verkehr und nicht zuletzt in der Unternehmensleitung. Aber auch in den Bereichen Digitalisierung oder Klimawandel und Nachhaltigkeit, die ebenfalls einen interdisziplinären Charakter haben, sind Wirtschaftsingenieure gut aufgehoben.

     

    Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur in acht Semestern

    An der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) beispielsweise, einer der größten privaten Hochschulen Deutschlands, kann man in nur acht Semestern berufsbegleitend den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Abschluss Bachelor of Engineering absolvieren. Der erste, viersemestrige Studienabschnitt dient mit Modulen wie Buchführung/Jahresabschluss, technischer Mechanik und Elektrotechnik der Erarbeitung von Grundlagen. Im anwendungsorientierten zweiten Abschnitt kann der Studienschwerpunkt nach den eigenen Präferenzen selbst bestimmt werden. Bewerbungen für das am 1. Januar 2017 beginnende Fernstudium sind bis Ende November 2016 möglich. Kostenloses Informationsmaterial kann unter www.hamburger-fh.de angefordert werden, persönliche Beratungsgespräche vor Ort bieten die Studienzentren an den über 50 Standorten an.

    Verkürzte Aufbaustudiengänge Technik und Wirtschaft

    Wer über eine wirtschaftswissenschaftliche Vorbildung verfügt und ingenieurwissenschaftliches Know-how ergänzen möchte, kann im Übrigen berufsbegleitend den Aufbaustudiengang Technik belegen und in vier Semestern die Berufsbezeichnung Wirtschaftsingenieur sowie den akademischen Grad des Bachelors of Engineering erlangen. Analog dazu wird für Ingenieure, die ihre wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse erweitern wollen, der Aufbaustudiengang Wirtschaft angeboten. Nach fünf Semestern wartet am Ende auch hier die Berufsbezeichnung Wirtschaftsingenieur und der akademische Grad des Bachelors of Engineering.

    Fernstudium, Präsenzphasen und E-Learning

    (djd). Im Fernstudium erarbeiten sich die Studierenden an der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) beispielsweise im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen die Inhalte flexibel und örtlich ungebunden. Zur Unterstützung gibt es freiwillige Präsenzlehrveranstaltungen in den regionalen Studienzentren. Dort werden die Lehrinhalte unter Anleitung erfahrener Hochschullehrer vertieft, diskutiert und in Übungen angewandt. Feste Studiengruppen fördern den Lernfortschritt und die Kommunikation. Zudem sind in das Studienkonzept auch E-Learning-Elemente eingebettet. Dazu gehören digitale Medien, ein Lern-Management-System sowie interaktive Lernsoftware. Mehr Informationen gibt es unter www.hamburger-fh.de.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Für viele Grillfreunde ist das ganze Jahr über Saison, Wintergrillen hatte sich auch schon vor Corona in Deutschland etabliert. Nun könnte das Brutzeln in der kühlen Jahreszeit noch mehr zum Trend werden: In kleinen Gruppen und im engsten Freundes- und Familienkreis ein schönes Weihnachtsfest und einen entspannten Jahresausklang feiern und dabei kulinarische... weiterlesen

    Mario Barth, Oliver Pocher und Chris Tall - drei Giganten der Comedyszene. In der neuen vierteiligen Eventshow treten sie jetzt live zum ultimativen Battle an. Die ersten drei Shows werden jeweils von einem der Kontrahenten moderiert, während die anderen beiden in mehreren Spielrunden gegeneinander antreten. Show vier wird von einem Gast präsentiert - und alle drei Comedians... weiterlesen

    Anja Kling, Lisa-Marie Koroll und Oliver Mommsen drehen ein Drama über Magersucht: "Anorexia nervosa" - ein erschütternder Befund, der bei der erst 16-jährigen Lara (Lisa-Marie Koroll) gemacht wird. Ihre Eltern sind fassungslos, als sie durch einen dummen Streich des Nachbarsjungen den abgemagerten Körper ihrer Tochter sehen. Doch im Nachhinein... weiterlesen

    (djd). Vor Weihnachten geht in Deutschland das große Grübeln los: Womit kann ich meinen Lieben eine Freude machen? Das richtige Geschenk zu finden, ist dabei nicht leicht. Denn materielle Wünsche treten gerade zur heutigen Zeit eher in den Hintergrund. Wer etwas benötigt, kauft es sich zeitnah selbst. Wenn wir einmal in uns gehen und überlegen, was wirklich wichtig... weiterlesen

    Arena frei für Pocher-Dreier, sexy Single und den Küchengott! Der Kampfgeist von Steffen Henssler ist trotz des Muskelfaserrisses im Gluteus Maximus und der letzten Niederlagen ungebrochen: "Meinem Arsch geht es schon besser. Aber es wird Zeit, dass ich mal wieder eine Sendung gewinne!" Doch leicht wird das nicht, weiß Laura Wontorra: "Für den heutigen... weiterlesen

    (djd). Wenn die Düfte frischgebackener Plätzchen durchs ganze Haus ziehen, wird wohl jeder schwach. Naschereien, am liebsten selbst gemacht, gehören zur Winter- und Adventszeit einfach dazu. Was sich die meisten Hobbyköche hingegen gerne ersparen möchten, ist das schier endlose Ausstechen. Viel einfacher und schneller gelingen die süßen Leckerbissen mit... weiterlesen