Waldwipfel und Tausendergipfel, Sommerrodeln und Forscherspiele: Sankt Englmar im Bayerischen Wald

  • Die Sommerrodelbahn im Freizeitpark am Egidi-Buckel ist ein Höhepunkt für alle Kinder.
    Die Sommerrodelbahn im Freizeitpark am Egidi-Buckel ist ein Höhepunkt für alle Kinder.
    © djd/Urlaubsregion Sankt Englmar
  • (djd). Sankt Englmar, bekannter Tourismusort im Bayerischen Wald, liegt in herrlicher Mittelgebirgslandschaft zwischen lauschigen Bergwiesen, sprudelnden Gebirgsbächen und stattlichen Gipfeln. Für Familien bietet die Urlaubsregion besondere Attraktionen für spannende Ferientage an.

    Naturerlebnisse auf dem Wald-Wipfel-Weg 

    Mitten durch die Baumkronen wandeln die Besucher auf dem Wald-Wipfel-Weg in Maibrunn: 30 Meter über dem Waldboden erleben sie die Natur auf einem hölzernen Steg aus dem Blickwinkel der Vögel, und über die Wipfel hinweg reicht die Fernsicht bis zur majestätischen Alpenkette. Auf dem barrierefreien Pfad können die Kleinsten im Kinderwagen rollen, die Größeren finden gleich nebenan auf dem Abenteuerspielplatz viel Platz zum Toben.

    Als Fledermaus im "Haus am Kopf"

    Auf dem Pfad der Optischen Phänomene staunen die Besucher über viele Merkwürdigkeiten, die ihre Wahrnehmung auf die Probe stellen: Der faszinierende "Beuchet-Stuhl" macht die Menschen zu Zwergen oder zu Riesen. Und im verrückten "Haus am Kopf" werden die Gäste selbst zu Teilnehmern der verdrehten Illusion: Die zwei Stockwerke sind komplett eingerichtet und durch die fantastische Fledermausperspektive entstehen ganz ohne Akrobatik einmalige Erinnerungsfotos.

    Xperium, ein Museum zum Mitmachen

    Mitten in Sankt Englmar lädt das Science Center Bayerwald Xperium große und kleine Besucher ein, sich spielerisch mit naturwissenschaftlichen Phänomenen vertraut zu machen: Sie erforschen gemeinsam Wellen und Schwingungen, rätseln über die Form der schnellsten Rollbahn, erleben die stabilste Bauart für Brücken und vieles mehr. Der Spaß am interaktiven Forschen und Entdecken steht immer im Vordergrund.

    Wandern im Reich der fünf Tausender

    Von Sankt Englmar aus führen gut markierte Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade unter anderem auf die fünf Tausendergipfel Pröller, Predigtstuhl, Hochberg, Knogl und Hirschenstein. Geführte Touren, Wanderpass und Wandernadel, Kräuterspaziergänge, Streifzüge durchs "Wilde Waldgebirge", kulinarische Hüttenwanderungen, Kneipp-Spaziergänge oder Goldsteig-Touren mit Bustransfer sorgen für interessante Naturerlebnisse.

    Sommerrodeln im Freizeitpark

    Am Egidi-Buckel lockt der Freizeitpark mit Bayerns längster Achterbahn "Da voglwuide Sepp". Spiel und Spaß für die ganze Familie bieten auch der Bayerwaldbob und -Coaster, der "Zwergerl-Bauhof", die Tubing Bahn, der Riesen-Erlebnis-Sandspielplatz, der Aussichtsturm mit drei Rutschen, Bumperboote, ein Wasserspielplatz, Abenteuergolfplatz, und ein Indoor-Spielplatz. Ganz neu ist der preisgekrönte Kugel-Woid.

    Alle Informationen zur Region und zu den Erlebnistipps gibt es unter www.urlaubsregion-sankt-englmar.de.

    Ein Eldorado für Mountainbiker

    (djd). Sankt Englmar ist das älteste Mountainbike-Zentrum Deutschlands und eine der schönsten Mountainbike-Regionen in Mitteleuropa. Ausgewiesene Strecken von insgesamt 300 Kilometern führen durch den Naturpark Bayerischer Wald, abseits von den Straßen auf Forst-, Wald- und Wiesenwegen, Radwegen und Single-Trails. Für die knackigen Anstiege belohnen sich die Bergradler mit traumhaften Ausblicken und rasanten Abfahrten. Höhepunkt der Saison ist die Sankt Englmarer Mountainbike-Woche vom 11. bis 17. Juni mit kostenlosen geführten Touren, Technik-Training und dem großen Mountainbiketag am Sonntag. Information: www.urlaubsregion-sankt-englmar.de


    Diesen Artikel teilen