• Ratgeberbox
  • Reisen
  • Vorfreude auf den nächsten Heimaturlaub - Jetzt schon planen: Entdeckungstouren entlang des Kocher-Jagst-Trails

Vorfreude auf den nächsten Heimaturlaub - Jetzt schon planen: Entdeckungstouren entlang des Kocher-Jagst-Trails

Montag, 23.01.2023 |
Heimaturlaub von seiner schönsten Seite: Auf dem Kocher-Jagst-Trail können Urlauber herrliche Aussichten genießen.
Heimaturlaub von seiner schönsten Seite: Auf dem Kocher-Jagst-Trail können Urlauber herrliche Aussichten genießen.
© djd/Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus/Jan Bürgermeister

(djd). Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Warum also nicht bereits jetzt schon mit der Planung des nächsten Urlaubs starten? Reizvolle Ziele gibt es in unserer Heimat etliche. Eines davon ist das Hohenloher Land in Baden-Württemberg.

Besondere Mischung aus Natur- und Kulturattraktionen

Idyllische Flusslandschaften um Kocher und Jagst, charmante Städtchen mit mittelalterlichem Flair sowie zahllose Burgen und Schlösser prägen den baden-württembergischen Landstrich. Eine gute Möglichkeit, die Region wunderbar zu Fuß zu entdecken, bietet der Kocher-Jagst-Trail. Ob nur für einen Tagesausflug oder eine mehrtägige Wanderung: Der fast 200 Kilometer lange Weit- und Rundwanderweg ermöglicht individuelle Touren und beeindruckt mit einer besonderen Mischung aus Natur- und Kulturattraktionen. Er gliedert sich in Jagst-, Bühler- und Kochersteig und kann in zehn Tagesetappen erwandert werden. Praktisch: Bei mehrtägigen Wanderungen haben Urlauber die Möglichkeit, einen Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft zu buchen. Zudem ist jeder Steig gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Ideal für die Urlaubsplanung ist der Informationsflyer "Kocher-Jagst-Trail", der unter www.kocher-jagst-trail.de kostenlos heruntergeladen oder bestellt werden kann.

Wallfahrtskirchen, Klöster und historische Altstädte

Interessante Besichtigungsstopps locken auf allen Etappen: zum Beispiel an der Wallfahrtskirche Schönenberg oder dem fürstpröpstlichen Schloss in Ellwangen an der Jagst. Die schmucke Kleinstadt bietet sich ebenso wie das facettenreiche Schwäbisch Hall für eine gemütliche Einkehr oder für einen Verlängerungstag an, an dem man in Ruhe die vielen Sehenswürdigkeiten erkunden kann – in Schwäbisch Hall etwa das ehemalige Benediktinerkloster Großcomburg und die historische Altstadt mit ihrem schönen Marktplatz und der Kirche St. Michael.

Romantische Täler durchstreifen

Vor allem aber sind es Naturattraktionen wie das wildromantische Rötelbachtal oder die spektakuläre Aussicht vom 510 Meter hohen Einkorn, die Touren auf dem Wanderweg unvergesslich machen. Wer die Flusstäler von Kocher-, Jagst und Bühler durchstreift, kann mit etwas Glück Eisvögel oder Prachtlibellen beobachten – und im Frühling vielerorts den würzigen Duft des Bärlauchs erschnuppern. Schön für die Wanderrast: Gelegentlich findet sich unterwegs eine Selbstbedienungsstation mit regionalen Spezialitäten, kleinen Snacks und Erfrischungsgetränken. Auf dem Kochersteig zum Beispiel in Unterregenbach beim Erzeugerschrank von Hans-Jörg Wilhelm oder auf dem Jagststeig bei der Hubertusmühle bei Amlishagen.


Das könnte Sie auch interessieren

Als der österreichische Autor Marc Elsberg im Jahr 2012 seinen präzise recherchierten Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät" veröffentlichte, war noch nicht absehbar, wie aktuell das Thema eines flächendeckenden Stromausfalls jemals werden würde. Mit mehr als 2 Millionen verkauften Exemplaren, einem Verkauf des Buches in weitere 22 Länder und dank... weiterlesen

(djd). Verglichen mit anderen Altersgruppen schauen Menschen im Rentenalter sehr viel fern: Während die Deutschen durchschnittlich für dreieinhalb Stunden am Tag das TV-Gerät einschalten, tut dies die Generation 65 plus für mehr als sechs Stunden. Das geht aus einer Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) hervor. Die beliebtesten Fernsehformate von... weiterlesen

(djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: X Verleih

Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen

(djd). In Deutschland kommt immer mehr Gemüse auf den Tisch, am liebsten in Bio-Qualität. Das zeigen Statistiken und Umfragen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft von 2022, wonach besonders der Verbrauch von Tomaten zuletzt stark gestiegen ist. Bei der Frage nach den Gründen, warum sie sich für Bio-Produkte entscheiden, nennen rund 90 Prozent... weiterlesen

(djd). Bei nasskaltem Schmuddelwetter bleiben die meisten am liebsten zu Hause und machen es sich mit einem warmen Tee, einer Spielrunde mit der Familie oder einem guten Buch gemütlich. Doch das klappt nicht immer: zum Beispiel wenn durch undichte Fenster sowie Terrassen- und Balkontüren die Kälte unerbittlich nach innen wandert und das Raumklima beeinträchtigt. In der... weiterlesen

"Close" läuft ab 26.01.2023 in den Kinos.
© Filmplakat: Pandora Film

Ab 26.01.2023 im Kino: "Close"

Léo und Rémi, beide 13 Jahre alt, sind beste Freunde und stehen sich nah wie Brüder. Sie sind unzertrennlich, vertrauen sich und teilen alles miteinander. Mit dem Ende des Sommers und dem Wechsel auf eine neue Schule gerät ihre innige Verbundenheit plötzlich ins Wanken - mit tragischen Folgen. "Close", ausgezeichnet... weiterlesen

(djd). Das Engagement für Nachhaltigkeit aufrechterhalten und Kleinproduzenten im globalen Süden weiterhin gezielt stärken: Das ist in der aktuellen Lage besonders wichtig. Denn vor Ort steigen neben den Lebensmittelpreisen auch die Kosten für Dünger, Sprit, Transport und Verpackung. Umso mehr sind die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern darauf angewiesen, dass sie... weiterlesen