"Vereinsheim": kicker schenkt Amateurklubs eigene Apps

  • Screenshots der App Vereinsheim von kicker.
    Screenshots der App Vereinsheim von kicker.
    © kicker / Olympia-Verlag
  • Derzeit ruht in allen deutschen Fußball-Ligen der Ball - von den Profis der Bundesliga bis hin zum Amateursport. Trotzdem sind die Fans in dieser spielfreien Zeit an allen Informationen rund um ihren Lieblingsverein interessiert. Ab sofort kommen auch die Supporter der Amateurklubs noch viel einfacher und nutzerfreundlich an alle gewünschten Info, denn: nach der "Torjägerkanone für alle" bringt kicker mit "Vereinsheim" nun auch die Amateurvereine auf´s Smartphone. Der Clou: Jeder Fußballverein kann seine eigene App mit Spielern, Trainern, Verantwortlichen, Mitgliedern und Fans teilen. Dank der vielen Funktionen ist sie ein wahrer Allrounder auf und neben dem Platz. "Vereinsheim" erscheint passend zum 100. Geburtstag von kicker und wurde - ebenso wie die kicker News-App - in Zusammenarbeit mit der App-Schmiede Tickaroo entwickelt.

    Liveblog, Kader und Spielplan: Das kann die neue Vereinsheim-App

    Gerade noch mit dem Trainer zum Sieg angestoßen und jetzt am digitalen Tresen vor dem Smartphone: Diese Verbindung zwischen Anfeuern am Spielfeldrand und Tabellenrechnen vor dem Schlafengehen stellt künftig die Vereinsheim-App dar. Sie ist der ideale Begleiter für Spieler, Trainer, Verantwortliche, Mitglieder und Fans: Wenn sie ihren Verein nicht live vom Spielfeldrand oder auf dem Platz unterstützen können, sind sie über die App immer auf dem aktuellen Stand. Über den Live-Ticker können selbst Kreisliga-Mannschaften in Echtzeit berichten, ganz nach dem Vorbild der kicker-Redakteure bei Bundesliga, Champions League oder Weltmeisterschaft. Nachdem der App-Administrator den Ticker angelegt hat, erfahren Nutzer live in Text, Bild und Video, was auf dem Platz los ist. Von Social-Media-Einträgen über Spielpläne bis hin zu Kaderinformationen finden Fans und Spieler alle Neuigkeiten zu ihrem Lieblingsverein.

    Persönlich, kostenlos und intuitiv: In 5 Schritten zur eigenen Vereins-App

    Jeder Klub, der am organisierten Spielbetrieb teilnimmt, kann in nur fünf Schritten eine persönliche, kostenfreie App bestellen:

    • Verein auswählen: Auf der Vereinsheim-Seite wählen Nutzer ihren eigenen Fußballverein aus der kicker-Datenbank.
    • Datenquellen hinzufügen: Es können die Website oder Social-Media-Kanäle des eigenen Vereins hinterlegt werden. Die dort hochgeladenen Informationen werden dann automatisch im Vereinsheim ergänzt.
    • Farben und App Icon bestimmen: Die Hauptfarbe der App sowie die Textfarbe können individuell ausgewählt werden, damit wird das Design für jeden Klub extra angepasst.
    • App Name festlegen: Nutzer geben den Namen ein, den ihr Vereinsheim tragen soll.
    • App bestellen: Mit den vorhandenen Informationen erstellt kicker die individuelle App für Android und iOS.

     

    Wenn Spieler, Trainer oder Fans die Anwendung zum ersten Mal benutzen, sind die jeweiligen Frauen-, Herren- und Jugendmannschaften bereits angelegt. Diese schon vorhandenen Informationen zu ihren Mannschaften ergänzen und pflegen dann die Administratoren der einzelnen Vereine.

    "Mit dem Vereinsheim bieten wir allen Fußballklubs in Deutschland ein digitales Zuhause, das ihnen durch nützliche Tools Arbeit abnehmen und vor allem die Kommunikation über Smartphones erleichtern soll. Eine solche App ist für einen unterklassigen Verein normalerweise kaum zu stemmen", sagt Peter Glaser, der die Idee als Digital-Projektmanager von Beginn an begleitet hat - und als Medienverantwortlicher des Fußball-Regionalligisten SpVgg Bayreuth direkt profitiert: "Für mich geht damit auch ein kleiner Traum in Erfüllung." Für die vielen Amateurfußballer, die bald ihr Spielerprofil in der reichweitenstarken kicker-App finden werden, natürlich auch.

    Android-Nutzer können sich für jeden Verein eine eigene, separate Vereinsheim-App direkt aus dem Google Play Store herunterladen. Für iOS-User steht eine gebündelte Anwendung, die alle Vereinsheime beherbergt, zum Download bereit. Nutzer installieren die App, entscheiden sich dann im ersten Schritt für ihren Lieblingsverein und wählen ihn aus. Die iOS-Anwendung wird dann genauso mit den Vereinsfarben personalisiert wie die Android-Version.

    Über kicker: "Aus Tradition nah dran" - seit 1920 jagt kicker dem Ball hinterher, engagiert und kompetent. Zweimal wöchentlich nimmt das Printmagazin seine Leser mit in die Stadien der Welt und liefert Hintergründe zu Spielern, Vereinen und Verbänden. Gemeinsam mit den digitalen Angeboten kicker.de, eMagazines, den eigenen News- und Spiele-Apps sowie Podcasts erreicht kicker im Monat rund zehn Millionen Fußballbegeisterte und ist damit Deutschlands reichweitenstärkste Sportmedienmarke.


    Das könnte Sie auch interessieren

    Lino ist schon seit seiner Kindheit ein wahrer Pechvogel! Auch, als er mit einem selbstgebastelten Katzenkostüm endlich einen schlecht bezahlten Job als Animateur ergattert hat, wendet sich wieder alles gegen ihn: Die Kinder fallen über ihn her und seine Vermieterin setzt ihn auf die Straße. In seiner Verzweiflung sucht er Hilfe bei dem Magier Don León,... weiterlesen

    (djd). Sie ist lecker, schnell zubereitet und erinnert uns immer ein wenig an Urlaub: Kein Wunder, dass die italienische Küche weltweit zu den beliebtesten gehört. Ob Gnocchi al forno, venezianische Tomatensuppe oder Penne all´arrabbiata: Die mediterrane Kochkunst hat so einiges zu bieten. Und oft benötigt man nur eine Handvoll guter Zutaten dafür. Hier zwei... weiterlesen

    Nach außen hin ist Nina nur die nette Nachbarin von gegenüber, aber für Madeleine ist sie die Liebe ihres Lebens. Schon seit Jahren führen die beiden eine geheime Beziehung und träumen davon, gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Doch Madeleine kann sich nicht überwinden, ihrer Familie die Wahrheit zu sagen. ... weiterlesen

    (djd). Endlose Strände und seichte Wellen: Die Ostseeküste Schleswig-Holsteins ist wie geschaffen für einen entspannten Urlaub in den Herbstferien. Als besonders familienfreundlicher Ferienort ist das Ostseebad Grömitz bekannt: Hier ist auch der kleinste Gast ein echter König. Hotels, Appartements sowie Ferienwohnungen und -häuser sind wieder geöffnet und... weiterlesen

    (djd). Dieses Jahr stehen deutsche Regionen und das benachbarte Ausland hoch im Kurs für Ferienreisen. Nicht wenige allerdings planen auch, ihren ganzen Urlaub - oder zumindest einen Teil davon - zu Hause in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Eine gute Gelegenheit, endlich einmal lange geplante und immer wieder aufgeschobene Verschönerungsarbeiten im und am Haus anzugehen.... weiterlesen

    Von der britischen Schuluniform in die Rolle des Spions wider Willen. Die neue Spionage-Thriller-Serie Alex Rider startet am 07.08.2020 exklusiv bei Amazon Prime Video in Deutschland und Österreich. Die erste Staffel der Amazon Original Serie basiert auf dem Roman Point Blanc, dem zweiten Teil des beliebten Alex Rider-Franchise, von dem weltweit bereits über 20 Millionen... weiterlesen

    Das Portal aus Bierkästen markiert den Startpunkt des Bier-Radl-Weges.
    © djd/Tourismusgemeinschaft Bayerisches Donautal e.V./Norbert Eisele-Hein

    Bayerisches Kulturgut erleben: Eine Genusstour zu Most, Bier und Barock

    (djd). Barockkirchen und historische Städte, hohe Berge und tiefblaue Seen - Bayern ist abwechslungsreich und gilt bei vielen Urlaubern gar als Paradies auf Erden. Einige der schönsten Attraktionen vereinen sich in der Erlebnisregion Bayerisches Donautal und Klosterwinkel. Per Fahrrad lassen sich die traumhaften Landschaften, prachtvollen Bauten und beschaulichen Plätze... weiterlesen