Tiere gut vernetzt: Sichere Einzäunungen halten die Vierbeiner im oder aus dem Garten heraus

Elektifizierte Schutzzäune sorgen in den verschiedensten Situationen für mehr Sicherheit und geben dem Tierhalter ein gutes Gefühl.
Elektifizierte Schutzzäune sorgen in den verschiedensten Situationen für mehr Sicherheit und geben dem Tierhalter ein gutes Gefühl.
© djd/www.weidezaun.info

(djd). Die einen möchten verhindern, dass ihre vierbeinigen Lieblinge das Grundstück verlassen können. Andere wollen sich vor dem Eindringen von Wildtieren schützen. In beiden Fällen führt über kurz oder lang kein Weg daran vorbei, das private Gelände gut einzuzäunen. Spezielle Netze mit Elektrifizierung sorgen nach Bedarf für ein Ausgeh- oder Eintrittsverbot - und erhöhen somit die Sicherheit im eigenen Garten.

Welcher Zaun passt für welches Tier?

Eben noch spielte der Hund der Familie im Garten - in der nächsten Sekunde läuft er auf die benachbarte Straße und verursacht womöglich einen Verkehrsunfall. Für viele Tierbesitzer ist dies eine Schreckensvorstellung. Zusätzlich zu dem möglichen Verlust des geliebten Haustieres und weiteren immensen Schäden, kann in der Haftungsfrage großer Ärger auf die Tierhalter zukommen. Eine sichere Einzäunung des Grundstücks verhindert dieses Szenario, ganz gleich ob die Familie einen Hund oder eine Katze besitzt oder ob die Kaninchen an sonnigen Tagen lediglich einen geschützten Auslauf bekommen sollen.

Wer hingegen nah an einem Waldgelände wohnt, kennt das umgekehrte Problem: Immer wieder machen sich Wildtiere, zum Beispiel Rehe, Wildschweine, und weitere ungebetene Gäste auf dem Grundstück zu schaffen, fressen womöglich junge Bäume und Büsche an. Auch hier kann eine Einzäunung Abhilfe schaffen. "Elektrifizierte Schutzzäune können in den verschiedensten Situationen für mehr Sicherheit sorgen. Wichtig ist es daher stets, den jeweiligen Anwendungsfall zu kennen und sich zur passenden Lösung beraten zu lassen", schildert Christoph Voss vom Weidezaunhersteller Voss.

Stabiler Aufbau für mehr Sicherheit

Die Unterschiede beginnen bereits bei der Energieversorgung für die Elektrifizierung: Je nach Lage und Größe stehen heute Akku- oder Solarlösungen sowie eine Verbindung mit dem Hausanschluss zur Wahl. So sind Solarsysteme beispielsweise eine gute Lösung, wenn größere Grundstücke einzuzäunen sind. Auch bei der Zaunbauweise gibt es Unterschiede, abgestimmt auf die verschiedenen Tierarten. Neben diesen beiden Faktoren ist zudem die Stabilität des Aufbaus entscheidend für die Sicherheit. So werden beispielsweise alle "Voss.farming farmNet"-Netze mit Pfählen aus hochfestem Fiberglas geliefert, die für einen stabilen Stand sorgen und das Netz aufrecht halten. Die Pfähle sind bruchfest, haltbar bei allen Witterungseinflüssen und halten auch starken Temperaturunterschieden stand. Ein spezieller Clip-Anschluss ermöglicht ein schnelles Verbinden mehrerer Netze hintereinander. Mehr Informationen und eine Kontaktmöglichkeit für eine individuelle Beratung gibt es unter www.weidezaun.info.

Zäune selbst montieren 

(djd). Das Grundstück mit einem elektrifizierten Zaun zu sichern, ist eine einfache und schnelle Angelegenheit. Hersteller wie etwa Voss bieten dazu praktische Komplettsets für Hauseigentümer an. Dabei wird der Zaun inklusive eines umfangreichen Spann-, Befestigungs- und Reparatursets geliefert. Im Set enthalten sind Abspannbänder, Heringe, Ersatzlitze, Litzenverbinder, Kopf- und Zusatzisolatoren. Mehr Informationen: www.weidezaun.info


Das könnte Sie auch interessieren

Die Free-TV-Premiere "Widows - Tödliche Witwen" läuft am 07.03.2021 um 20.15 Uhr auf ProSieben.
© HappySpots / Cover: Twentieth Century Fox Home Entertainment

Free-TV-Premiere "Widows - Tödliche Witwen" am 07.03.2021 auf ProSieben

ProSieben zeigt am 07.03.2021 die Free-TV-Premiere des Thrillers "Widows - Tödliche Witwen". Darim erzählt der Oscar-gekrönte Regisseur Steve McQueen auf gewohnt fesselnde Art die Geschichte dreier Witwen, die in die kriminellen Aktivitäten ihrer verstorbenen Ehemänner hineingeraten. Veronicas (Viola Davis) bis dato sorgenfreies Leben... weiterlesen

(djd). Nicht überlaufen, viel Platz zum Spielen und Toben, tolle Angebote für erholsame Auszeiten: Familienziele, die damit punkten können, stehen in diesem Jahr besonders hoch im Kurs. Erst recht, wenn sie bequem mit dem Auto oder der Bahn erreichbar sind. So auch das Salzburger Land in Österreich. Dort sind gerade die kleineren Ferienregionen wie Werfenweng gefragt.... weiterlesen

(djd). Die Corona-Pandemie hat andere wichtige Themen in den Hintergrund gedrängt, insbesondere den Klimaschutz. Während der Pandemie waren und sind die Menschen sowohl beruflich als auch in ihrer Freizeit mehr zu Hause als gewöhnlich. Dabei verbrauchen sie auch mehr Energie. "Mit ein paar einfach umsetzbaren Maßnahmen können private Haushalte gegensteuern und damit... weiterlesen

Die erste Staffel von Invincible, der neuen Animationsserie für Erwachsene von Robert Kirkman (The Walking Dead), startet am 26. März 2021 exklusiv auf Prime Video in mehr als 240 Ländern und Territorien weltweit. Die Ankündigung fand im Rahmen eines Livestreams zur Feier des Jahrestags der ersten Ausgabe der Invincible-Comic-Reihe statt. Während des Events wartete... weiterlesen

(djd). Gärtnern ohne krummen Rücken in bequemer Arbeitshöhe: Das dürfte einer der Gründe dafür sein, warum Hochbeete immer beliebter werden. Doch daneben bieten sie noch viele weitere Vorteile. Die Holzkonstruktionen ermöglichen den Anbau von frischem Salat, Kräutern oder Gemüse selbst auf wenig Grundfläche. Zudem verlegen sie den Start in... weiterlesen

(djd). Raus in die Natur und mit Mama und Papa unterwegs sein: Das macht vor allem dann Spaß, wenn es unterwegs etwas Spannendes zu entdecken gibt. Wie zum Beispiel im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge. Als einer der größten Naturparks Deutschlands bietet er abwechslungsreiche Wege und Landschaftsräume sowie zahlreiche kulturgeschichtliche Besonderheiten. Auf sechs... weiterlesen

Die ARD setzt am Donnerstag weiter auf den "DonnerstagsKrimi" mit wechselnden Krimireihen. Heute Abend (04.03.2021) läuft im Ersten eine neue Folge aus der Krimiserie "Die Füchsin". Die ARD zeigt die Episode "Romeo muss sterben" wegen eines "ARD Extra" zur Corona-Lage mit 15 Minuten Verspätung ab 20.30 Uhr. Lina Wendel spielt in dieser Serie die ehemalige MfS-Spionin Anne... weiterlesen