Spezielle Dusch-WCs sorgen für deutlich mehr Komfort im Badezimmer

Sonntag, 21.02.2016 |
Gründlich und sanft zur Haut: Die Reinigung des Pos mit Wasser.
Gründlich und sanft zur Haut: Die Reinigung des Pos mit Wasser.
© djd/Geberit

(djd). Vom witterungsabhängig gesteuerten Rollladen bis zur Fingerprint-Erkennung, die an der Eingangstür den Schlüssel ersetzt: Das Smart Home macht unser Leben leichter, schenkt uns Zeit für Wichtigeres und hilft uns beim Entspannen und Erholen. "Diese Entwicklung macht auch vor der Badezimmertür nicht halt", erklärt Martin Schmidt, Bauen-Wohnen-Fachautor beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. In der Dusche etwa sorgen perlende Wasserstrahlen, Sound und Stimmungslicht für sinnliche Erlebnisse. Und auf dem WC schaffen Kombinationen aus Wasser, Wärme und Licht ebenfalls neue Dimensionen von Frische, Reinheit und Wellness.

 

Sanfte Reinigung von Po und Intimbereich

Bei einem sogenannten Dusch-WC kann bereits das Öffnen des WC-Deckels von einem Sensor übernommen werden. Der Deckel schwingt auf, während sich gleichzeitig der WC-Sitz sanft erwärmt. Im Verborgenen sorgt derweil bei Premium-WCs wie dem "AquaClean Mera" von Geberit ein kleiner Speicher dafür, dass erwärmtes Wasser bereit steht, mit dem das WC Po und Intimbereich sanft reinigt. Diese Reinigung mit frischem Wasser empfehlen nicht nur Dermatologen, sie schenkt auch ein viel angenehmeres und frischeres Gefühl. Ein Duscharm, der direkt in die WC-Keramik integriert ist, liefert einen angenehm pulsierenden Duschstrahl, dessen Stärke und Temperatur sich individuell regulieren und anpassen lassen. Durch eine automatische Spülung vor und nach jedem Duschvorgang gewährleistet der Arm selbst, dass er immer top gepflegt und hygienisch ist. Eine Ladydusche kann zusätzlich für eine angenehme und einfache Intimreinigung sorgen. Ein integrierter Föhn erledigt die sanfte Trocknung. Mehr Informationen gibt es unter www.geberit-aquaclean.de.

Spülrandloses WC

Zum Wunsch nach mehr Hygiene und weniger Pflegeaufwand passt auch der aktuelle Trend zum spülrandlosen WC, kurz "rimfree". Ohne Spülrand sorgen sie für eine saubere Ausspülung. Und da es so gut wie keine verborgenen Stellen gibt, in denen sich Ablagerungen und Schmutz sammeln können, lässt sich die Keramik auch viel einfacher sauber halten.

Anspruchsvolle Optik

(djd). In Japan sind Dusch-WCs fast Standard, in Europa erobern sie gerade das gehobene Badezimmer. Viele Modelle verströmen allerdings einen spröden technischen Charme, der nicht so recht in gestylte Bäder passt. Dass es auch anders geht, zeigen die Designermodelle "AquaClean Mera" und "AquaClean Sela" von Geberit. Sie bieten für jeden Geldbeutel - von guten Grundfunktionen bis zum Premium-Verwöhnpaket - eine anspruchsvolle Optik und wurden daher bereits mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet. Mehr Informationen gibt es unter www.geberit-aquaclean.de.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die enorm gestiegenen Energiepreise erreichen viele Mieter erst mit Verzögerung - in Form hoher Nachzahlungen bei der Nebenkostenabrechnung für 2022. Laut Statista ist mehr als jede vierte Person in Deutschland (27 Prozent) in Sorge, diese anstehenden Kosten nicht zahlen zu können. Weitere 36 Prozent gaben in der Umfrage an, eher besorgt zu sein. Zwar versucht der... weiterlesen

(djd). Welche Auswirkungen haben die stark gestiegenen Energiepreise der vergangenen Monate auf die eigene Familie? Diese Frage bewegt aktuell viele Menschen in Deutschland. In einer repräsentativen Civey-Umfrage im Auftrag von BMI Deutschland für Braas gaben acht von zehn Hauseigentümern an, dass sie sich intensiv mit der Preisentwicklung für Strom und die... weiterlesen

Der Singer/Songwriter Sascha Bendiks pfeift auf stilistische Grenzen und erzählt vom Leben - vom Leben, wie es ist, und vom Leben, wie es sein sollte. Und pfeift dabei ganz bewusst auf stilistische Grenzen. Mit "Heimatmief" veröffentlicht Sascha Bendiks nun die erste Single aus seinem am 24. März erscheinenden Album "Leichtes Gepäck". Jetzt das... weiterlesen

Das Wort "Feel"- fühlen - steht in feinen Buchstaben auf Joel Brandensteins Hals tätowiert. Tief unter seiner Haut; genau da, wo der Sänger und Songwriter seit fast einer Dekade auch sein Publikum mit seinen Songs berührt. Mit seinem gefühlvollen Trademark-Stil aus bittersüßen Pianoklängen und seinen markanten Vocals hat sich der Thirty-Something in... weiterlesen

Als der österreichische Autor Marc Elsberg im Jahr 2012 seinen präzise recherchierten Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät" veröffentlichte, war noch nicht absehbar, wie aktuell das Thema eines flächendeckenden Stromausfalls jemals werden würde. Mit mehr als 2 Millionen verkauften Exemplaren, einem Verkauf des Buches in weitere 22 Länder und dank... weiterlesen

(djd). Verglichen mit anderen Altersgruppen schauen Menschen im Rentenalter sehr viel fern: Während die Deutschen durchschnittlich für dreieinhalb Stunden am Tag das TV-Gerät einschalten, tut dies die Generation 65 plus für mehr als sechs Stunden. Das geht aus einer Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) hervor. Die beliebtesten Fernsehformate von... weiterlesen

(djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: X Verleih

Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen