So werden Kinder selbstständig: Den eigenen Nachwuchs loszulassen, fällt vielen Eltern schwer

Es ist für Eltern nicht leicht, ihre Kinder selbstständig ins Leben gehen zu lassen.
Es ist für Eltern nicht leicht, ihre Kinder selbstständig ins Leben gehen zu lassen.
© djd/Studienkreis GmbH

(djd). Auch Eltern müssen viel lernen, besonders das Loslassen. Denn obwohl der Nachwuchs die Rolle des Kindes nie verlässt, ändert sich doch die Beziehung zueinander. Die Sprösslinge werden flügge, wollen auf eigenen Beinen stehen und ihr Leben selbst gestalten. Aufzuhalten ist dieser Prozess nicht, auch wenn sich den Kids in der Schule, in der Freizeit und zu Hause so mancher Stolperstein in den Weg stellen sollte. Dies ist die Lebensphase, in der Auseinandersetzungen zwischen den Generationen einfach dazugehören. Gut so, denn diese Reibung beflügelt den Abnabelungsprozess der Kinder.

Maßvolle Unterstützung

"Ideal ist es, wenn Eltern sich in dieser Phase als Begleiter verstehen, die ihre Kinder maßvoll unterstützen", sagt Thomas Momotow vom Nachhilfeinstitut Studienkreis. Genau hinzuschauen, wie viel Unterstützung nötig ist, helfe mehr als blinder Aktionismus. Bestes Beispiel ist hier die Schule: Der Lernerfolg der Schüler hängt von vielen Faktoren ab. Problematisch können sich mangelnde Disziplin, Unkonzentriertheit, Ablenkungen außerhalb der Schule, ungeeignete Lerntechniken und viele andere Herausforderungen auswirken. Eltern fällt es leichter, insbesondere ihren Teenagern auch in schwierigen Situationen immer mehr Freiraum zuzugestehen, wenn sie ihnen zugleich auf dem Weg zum Schulerfolg zielgerichtet zur Seite stehen können.

Zeitliche und emotionale Entlastung

Überfürsorgliche Helikopter-Eltern oder Curling-Eltern, die ihnen alle Hindernisse aus dem Weg räumen, tun ihren Kindern in dieser Situation nichts Gutes, weil sie ihnen nicht ermöglichen, an den Anforderungen des Alltags zu wachsen. Das heißt nicht, dass man auf Fürsorge verzichten sollte. Welches Maß und welche Art der Unterstützung in der jeweiligen Phase die kindliche Entwicklung am besten fördern, ist im Vorfeld zu prüfen. So kann es sinnvoll sein, bei Bedarf eine zeitliche und emotionale Entlastung in einer professionellen Hilfe aufzusuchen. In Bezug auf die schulische Entwicklung finden sich auf www.studienkreis.de viele Hinweise, wie man seinen Kindern in schulischen Belangen - auch unabhängig vom Elternhaus - den Weg zu mehr Selbstständigkeit ebnet. Ein konstruktives Beispiel sind dort die Kompetenzkurse, die bei Stressbewältigung und Zeitmanagement unterstützen.


Das könnte Sie auch interessieren

Am letzten Dienstag hat Joko Winterscheidt die dritte Ausgabe seiner Quizshow "Wer stiehlt mir die Show?" verloren. Bastian Pastewka hat damit Joko die Show gestohlen. Show-Erfinder Joko Winterscheidt wird damit heute (03.08.2021) in seiner eigenen Show zum Kandidaten. Deshalb heißt es heute Abend auf ProSieben: "Wer stiehlt Bastian Pastewka die Show?". Bastian Pastewka wird heute von... weiterlesen

(djd). Weißer Sand und glitzernde Wellen. Blauer Himmel und mildes Klima. Bunte Hafenstädte und der Duft von exotischen Gewürzen. Eine Kreuzfahrt in die Karibik ist viel mehr als nur die beste Gelegenheit, dem durchwachsenen deutschen Klima zu entfliehen. Oder wie wäre es mit einer Transatlantik-Passage nach New York? Immer wieder magisch: der beeindruckende Anblick der... weiterlesen

Montagabend lädt Günther Jauch auf RTL wieder zu "Wer wird Millionär?" ein. Heute (02.08.2021) läuft ab 20:15 Uhr eine ganz normale Ausgabe der Quizshow, also kein Special oder dergleichen. Richtig und schnell muss zunächst die Auswahlfrage bei "Wer wird Millionär?" beantwortet werden, damit ein Kandidat auf dem Ratestuhl platz nehmen kann. Dann folgt die... weiterlesen

Als "Fernsehfilm der Woche" strahlt das ZDF heute (02.08.2021) den Thriller "Ein verhängnisvoller Plan" aus. In der Hauptrolle ist Benjamin Sadler als Kriminalhauptkommissar Jan Brenner zu sehen. Als der Verheiratete Jan Brenner seine Geliebte erdrosselt im Wohnzimmer findet, beginnt ein Spiel um "Schein und Sein" mit ungewöhnlichen Wendungen. "Ein verhängnisvoller Plan" ist... weiterlesen

reisep(djd). Das Reisejahr 2021 ist geprägt von Nachrichten über sich immer wieder verändernde Bestimmungen sowie Corona-Auflagen in beliebten Urlaubsländern wie Spanien, Frankreich oder den Niederlanden. Für Nicht-Geimpfte oder Genesene führt an regelmäßigen Tests kein Weg vorbei. Dass Deutschland in Sachen Teststationen sehr gut aufgestellt ist,... weiterlesen