Schlüsselfertiges Bauen ist komfortabel und lässt dabei alle Möglichkeiten offen

  • Bauherrenwünsche können auch bei der vorgefertigten und schlüsselfertigen Bauweise maßgenau realisiert werden.
    Bauherrenwünsche können auch bei der vorgefertigten und schlüsselfertigen Bauweise maßgenau realisiert werden.
    © djd/WeberHaus.de 
  • (djd). Keine Miete mehr zahlen und genügend Wohnraum für die ganze Familie haben: Mit dem Bau des eigenen Zuhauses erfüllt sich für viele ein Lebenstraum. Auf dem Weg dorthin müssen jedoch viele Dinge organisiert und koordiniert werden. Unangenehme finanzielle Überraschungen und Handwerker-Ärger wegen nicht eingehaltener Termine gehören häufig zur Bauphase dazu. Wer sich für eine sogenannte schlüsselfertige Bauweise entscheidet, kann sich diesen Stress in der Regel ersparen.

    Alles aus einer Hand - und eine individuelle Architektur

    Ein großer Vorteil beim schlüsselfertigen Bauen, wie es etwa der Fertighausspezialist WeberHaus anbietet, ist, dass man nur mit einem Vertrags-und Ansprechpartner zu tun hat, der für die fach- und termingerechte Ausführung sämtlicher Arbeiten verantwortlich ist. Der Bauherr wird damit entlastet. Er muss sich nicht selbst um die Abstimmung mit dem Architekten und um die Koordination der verschiedenen Handwerksbetriebe kümmern. Zudem kann er sicher sein, dass auch der Preis, der vor Baubeginn vertraglich festgelegt wurde, eingehalten wird. Die Zeit vom Vertragsschluss bis zum Einzug ist zudem deutlich kürzer als beim konventionellen Bauen.

    Schlüsselfertiges Bauen bedeutet dennoch keineswegs ein Haus von der Stange. Beim badischen Fertighausspezialisten WeberHaus etwa kann man Bauweise und Design des Traumhauses individuell bestimmen. Ob Swimmingpool im Garten, opulente Dachterrasse, bodentiefe Fenster, schwellenlose Übergänge, besondere Dachformen oder Anbauteile: Mit einem frei geplanten Architektenhaus in ökologischer Holzfertigbauweise können Bauherren architektonische Akzente setzen. Informationen und Inspirationen gibt es unter www.weberhaus.de.

    Viele Optionen bei der Haustechnik

    Der Architekt kann dabei frei gewählt werden. Zudem kann man bereits vorhandene Pläne einbringen oder die Planung direkt einem Experten vom Fertigbauspezialisten überlassen. Auch bei der Haustechnik gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten - von der Frischluft-Wärme-Technik über die Luft-Wasser-Wärmepumpe, eine Photovoltaik-Anlage bis hin zur Pelletheizung. Ist das Traumhaus einmal geplant und wurde jedes Detail vertraglich festgesetzt, muss sich der Bauherr um nichts mehr kümmern - und kann am zugesicherten Termin den Schlüssel übernehmen.

    Tipps für Bauherren

    (djd). Der Begriff "schlüsselfertig" ist rechtlich nicht geschützt. Daher sollte man die Baufirma, mit der man sein Traumhaus bauen möchte, sorgfältig auswählen:

    • Damit keine unvorhergesehenen Mehrkosten entstehen, sollten alle vertraglichen Leistungen detailliert in einer Bau- und Leistungsbeschreibung aufgelistet sein.
    • Seriöse Unternehmen können Referenzbeispiele vorweisen, die zeigen, welche schlüsselfertigen Bauvorhaben bereits erfolgreich realisiert wurden.
    • Wer auf Nummer sicher gehen will, kann für die Baubegleitung einen unabhängigen Gutachter zu Rate ziehen.

     

    Weitere Informationen gibt es etwa unter www.weberhaus.de.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Kinder werden flügge, das Haus wird zu groß für zwei Personen, Familien nehmen die Großeltern bei sich auf: Die Gründe für einen Umbau oder eine Modernisierung des Eigenheims sind vielfältig. Gerade das erste Halbjahr 2020 hat gezeigt: Das Zuhause muss auch mal Büro, Klassenzimmer und Spielplatz zugleich sein und noch Möglichkeiten... weiterlesen

    Am 04.10.2020 zeigt ProSieben die Free-TV-Premiere "Bohemian Rhapsody" mit Rami Malek in seiner oscarprämierten Rolle als Freddie Mercury: Im Jahr 1970 wird Freddie Mercury Teil der Band Queen. Nach ersten Erfolgen in Großbritannien gelingt den vier Musikern schon bald der weltweite Durchbruch und es folgt ein Hit nach dem anderen. Aber als Freddie... weiterlesen

    Woher stammt das Porzellan? Der prüfende Blick auf die Unterseite von Tellern und Tassen wird auch "Weidener Griff" genannt.
    © djd/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf./Thomas Kujat

    Keramik ist Kulturgeschichte: Auf den Spuren des weißen Goldes in der Porzellanstadt Weiden

    (djd). Das Auge isst mit. Zu einem schmackhaften Gericht gehört deshalb auch ein schön gedeckter Tisch. Viele Menschen verwenden große Sorgfalt bei der Auswahl ihres Essgeschirrs, denn es ist ein Teil ihrer persönlichen Tischkultur. In manchen Familien ist das gute Service seit Generationen in Gebrauch. Die Anfänge der... weiterlesen

    TV-Shows, Festival Auftritte, Castingshow, internationale Auszeichnungen bis hin zum sensationellen 4. Platz beim ESC 2019 - Luca Hänni macht immer wieder von sich reden. Ein Multitalent oder "nur" ein Castingsternchen? In diverse Schubladen gesteckt, abgestempelt als Eintagsfliege und Möchtegernstar, etabliert sich Luca allen Unkenrufen zum Trotz als ernstzunehmender Musiker. Er... weiterlesen

    (djd). Die gute Nachricht: Das Photovoltaikpotenzial in Deutschland ist enorm, vor allem, wenn es um die Nutzung von Dachflächen auf Neubauten geht. Die schlechte: Das Potenzial wird noch völlig unzureichend ausgenutzt. Als Konsequenz daraus kommt in immer mehr Bundesländern eine sogenannte Solarpflicht. In Baden-Württemberg gilt sie ab 2022 zunächst für... weiterlesen

    Als der 22-jährige Rainer Werner Fassbinder 1967 die Bühne des Antiteaters in München stürmt und kurzerhand die Inszenierung an sich reißt, ahnt niemand der Anwesenden, dass dieser dreiste Typ einmal der bedeutendste Filmemacher Deutschlands werden wird. Schnell schart der einnehmende wie fordernde Mann zahlreiche Schauspielerinnen, Selbstdarsteller und... weiterlesen

    (djd). Hoher Arbeitsdruck, familiäre Probleme oder die Extra-Belastungen durch die Corona-Pandemie. Stress und Ängste machen heute vielen Menschen zu schaffen. Das aber wirkt sich nicht nur auf die seelische Gesundheit aus, sondern beeinträchtig auch das Immunsystem. Eine erhöhte Infektionsanfälligkeit, Entzündungsreaktionen, Schlafstörungen,... weiterlesen

    Mit "Vytal" haben Sven Witthöft und Tim Breker ein Mehrwegsystem mit eigenen Leihboxen für Take-Away und Lieferessen entwickelt - ohne Pfand! Damit wollen die beiden Gründer dem Einwegverpackungsmüll den Kampf ansagen. Noch sind ihre Verpackungen nicht für alle Gerichte geeignet. Um das zu ändern, suchen sie einen Investor zur Unterstützung, um neue... weiterlesen

    (djd). Die meisten Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Deutschland wurden mittlerweile aufgehoben, auch die meisten Sportvereine können unter erschwerten Bedingungen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Viele Vereine spüren allerdings bereits die Auswirkungen des Lockdowns in Form von Mitgliederabwanderung: Sport wird nun oft privat über... weiterlesen