Natürlicher Bodenbelag spielt immer mit: Teppich mit Kaschmir-Ziegenhaar und Schurwolle ist wohngesund und praktisch

  • Wenn der Hund zu Hause Treppen laufen muss, erleichtern ihm Stufenmatten den Aufstieg. Sie machen die Stufen weniger rutschig.
    Wenn der Hund zu Hause Treppen laufen muss, erleichtern ihm Stufenmatten den Aufstieg. Sie machen die Stufen weniger rutschig.
    © djd/Tretford Teppich
  • (djd). Zuhause sollen sich alle Familienmitglieder wohl fühlen. Das gilt natürlich nicht nur für die Erwachsenen, die die größte Mitsprachemöglichkeit in Sachen Raumgestaltung haben, sondern auch für Kinder und Haustiere. Kurzfloriger Teppichboden mit Naturhaar eignet sich gut, um alle Räume im Wohnbereich gemütlich und wohngesund auszustatten und verschiedene Bedürfnisse zu berücksichtigen.

    Spielfreundlicher Teppichboden

    Das Wichtigste für Kinder ist es, in Ruhe spielen zu können. Dann retten Feuerwehrmänner aus Lego und Playmobil die Welt, oder es entstehen Bauwerke aus Holzklötzen. Gut, dass kinderfreundliche Bodenbeläge wie Teppichfliesen oder -bahnenware mit Naturhaar die Phantasiewelten nicht kaputt machen. Denn auf kurzem Flor wackeln weder Männchen noch Bauklötze. Und stürzt der Turm doch letztendlich zusammen, reduziert der weiche Untergrund Lärm und Schall. Natürlicher Bodenbelag mit Kaschmir-Ziegenhaar und Schurwolle ist dazu wohngesund und wirkt unter anderem klimaregulierend. Die natürlichen Materialien können bei Bedarf Feuchtigkeit aufnehmen und wieder an die Raumluft abgeben. Das trägt zu einer guten Atmosphäre bei, in der die Kleinen unbeschwert spielen können. Neben der Beschaffenheit ist auch die Teppichfarbe ein Entscheidungskriterium für das Wohlgefühl. Unter www.tretford.eu finden Interessierte Informationen zum Thema Farbwirkungen. Die meisten Kinder bevorzugen helle, klare und lebendige Farben. Im Alter von drei bis fünf Jahren sind leuchtendes Rot, Orange und Gelb sehr beliebt. Bei den Fünf- bis Siebenjährigen erweitert sich die Farbwelt um Rosa, Pink, Grün und Blau.

    An die Haustiere denken

    Wer einen Hund oder eine Katze besitzt, kennt die Masse an Haaren, die sie über das Jahr verlieren. Anders, als viele denken, ist ein Naturhaarteppich hier eine große Entlastung. Durch seine natürliche Haarstruktur werden Tierhaare am Boden festgehalten, anstatt durch die Luft zu wirbeln - so hat der Staubsauger leichtes Spiel. Ingo Schraub von Tretford erklärt zudem: "Aufgrund des speziellen Produktionsverfahrens des Flors können keine Fäden durch Krallen gezogen werden, was ein großer Vorteil ist. Katzen können also bedenkenlos am Teppich kratzen."

    (djd). Von Teppichen mit kurzflorigem Naturhaar wie etwa von Tretford profitiert die ganze Familie. Kinder können problemlos Spielfiguren oder Bauklotztürme ohne Wackeln darauf aufbauen. Katzen und Hunde dürfen an dem festen Material kratzen, denn es zieht keine Fäden. Und die Erwachsenen freuen sich über die Möglichkeit, Tierhaare einfach absaugen zu können. Dazu machen auch die schallschluckenden Eigenschaften das Wohnen für alle angenehm. Unter www.tretford.eu finden Sie Informationen zu den wohngesunden Besonderheiten von Teppichen mit Kaschmir-Ziegenhaar und Tipps zur richtigen Farbauswahl.

    Kohlensäure gegen Flecken

    (djd). Au weia: Ein Fleck macht sich auf dem neuen Naturhaarteppich breit. Was ist nun zu tun? Bei Kaffee-, Tee-, Rotwein- und Colaflecken empfiehlt der Teppichhersteller Tretford, die Flüssigkeit mit einem saugfähigen Küchentuch aufzunehmen, auch zwischen den Teppichrippen. Dann die Restflüssigkeit auf dem pflegeleichten Boden mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser verdünnen und erneut mit einem saugfähigen Küchentuch aufnehmen.


    Diesen Artikel teilen