Mit einer durchdachten Bestattungsvorsorge die eigenen Wünsche formulieren

Sonntag, 28.06.2015 | Tags: Bestattung
Mit einer Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten kann man die eigenen Angehörigen entlasten und die eigenen Bestattungswünsche absichern.
Mit einer Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten kann man die eigenen Angehörigen entlasten und die eigenen Bestattungswünsche absichern.
© djd/Aeternitas

(djd/pt). Jede Kultur kennt andere Bestattungsrituale - und speziell in Deutschland befinden sie sich im Wandel. So ist der Anteil der Feuerbestattungen stark gestiegen, weit mehr als 50 Prozent der Verstorbenen werden inzwischen eingeäschert. "Durch das Aufbrechen von Traditionen und die vielen neuen Möglichkeiten wissen Hinterbliebene oft nicht, was sich der Verstorbene selbst gewünscht hätte", sagt Christoph Keldenich, Vorsitzender von Aeternitas e.V., der Verbraucherinitiative Bestattungskultur. Mit einer Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten könne man daher die Angehörigen entlasten und die eigenen Bestattungswünsche absichern.

Unsicherheiten beseitigen

In diese Vorsorge sollte die ganze Familie einbezogen werden und mit entscheiden, bei welchem Familienmitglied etwa die Totenfürsorge liegen soll. Aus den Wünschen für die Bestattung ergibt sich auch der voraussichtliche Kostenrahmen. Diesen kann man abhängig von der eigenen finanziellen Situation per Vorsorge absichern. "Denn das, was man sich für die Bestattung wünscht, müssen die Hinterbliebenen später auch bezahlen können", so Keldenich. Ein über 50-seitiger Leitfaden für den Trauerfall - bestellbar zum Preis von 9,50 Euro plus Versandkosten unter www.aeternitas.de - hilft, sich über die eigenen Wünsche klar zu werden. "Für alle Situationen vom Beginn des Sterbens bis zum Gedenken nach dem Tod kann man hier eigene Willenserklärungen festhalten. Der Leitfaden dient den Hinterbliebenen quasi als Handlungsanleitung", erklärt Keldenich. Alles, man nicht selbst festgelegt habe, könnten später die Hinterbliebenen entscheiden.

Für den Leitfaden Zeit nehmen

Bei den Festlegungen zu Lebzeiten sollte man auch prüfen, ob sie auch möglich und erlaubt sind. "So bietet etwa nicht jeder Friedhof jede Grabart an oder erlaubt alle Materialien bei Grabmalen", erklärt Keldenich. Bei Zweifeln hilft es, sich im Vorfeld zu erkundigen. "Für das Ausfüllen des Leitfadens sollte man sich Zeit nehmen - und ihn wie andere wichtige Dokumente auch so aufbewahren, dass die Hinterbliebenen ihn im Todesfall schnell finden können."


Das könnte Sie auch interessieren

Heute gibt es im ARD-Vorabendprogramm eine neue Folge der Quizshow "Wer weiß denn sowas?" mit Kai Pflaume. Knifflige Fragen sind für die beiden Rätselmeister Bernhard Hoëcker und Elton kein Problem, denn an ihrer Seit stehen wechselnde prominente Studiogäste. Am 14.04.2021 dürfen wir uns auf eine doch eher seltene Konstellation freuen, denn mit Matthias Reim... weiterlesen

Am 14.04.2021 zeigt das ZDF ab 20:15 Uhr eine weitere Ausgabe der Quizshow "Da kommst Du nie drauf!". Johannes B. Kerner stellt heute erneut "ziemlich schräge Fragen". Bei den kuriosen Fragen ist Kreativität bei den prominenten Kandidaten gefragt. Bei den Antworten dürfte es wieder die eine oder andere Überraschung geben. Besondere Personen und unfassbare Tatsachen machen... weiterlesen

Auf VOX feiert heute Abend (14.04.2021 ab 20:15 Uhr) die neue Dramedy-Serie "Tonis Welt" Premiere. Dabei handelt es sich um ein Spin-Off der preisgekrönten Serie "Club der roten Bänder". Die Hauptrollen spielen Ivo Kortlang als Asperger-Autist Toni und Amber Bongard als Valerie, die das Tourette-Syndrom hat. Beide Figuren kennen die Fernsehzuschauer bereits aus "Club der roten... weiterlesen

Kaum eine internationale Comedy-Serie konnte in den letzten Jahren so viele Preise abräumen wie die kanadische Produktion "Schitt´s Creek". Bei den 72. Primetime Emmy-Awards 2020 erhielt die 6. und letzte Staffel sage und schreibe neun Emmys in den sieben wichtigen Comedy-Kategorien, darunter Herausragende Comedy-Serie sowie Herausragendes Drehbuch und Herausragende Regie für... weiterlesen

Heute am 14.04.2021 läuft bei RTL ab 20:15 Uhr die erste von zwei neuen Ausgaben der investigativen Show "Mario Barth deckt auf!". Die umstrittene Erfolgsshow des Comedians hat es sich zur Aufgabe gemacht, Behördenirrsinn und Steuerverschwendung gnadenlos aufzudecken. Mario Barth und seine prominenten Spürnasen zeigen auf, wo in Deutschland wieder unser sauer verdientes... weiterlesen

(djd). Auch in diesem Jahr werden die Menschen wieder mehr Zeit im eigenen Haus und Garten verbringen. Um dafür gewappnet zu sein, nutzen Heimwerker und Hobbygärtner die kommenden Wochen und Monate. Die meisten von ihnen sind gerade zu Saisonbeginn voller Tatendrang und wollen neue Projekte schnell umsetzen. "Bei allem Überschwang darf aber nicht die Sicherheit auf der Strecke... weiterlesen

Heute Abend (13.04.2021) läuft im ARD-Vorabendprogramm wieder die werktägliche Quizshow "Wer weiß denn sowas?" mit Kai Pflaume als Moderator. Er hält für die beiden Rateteam-Kapitäne Bernhard Hoëcker und Elton wieder knifflige Fragen bereit. Heute werden mit Amelie Stiefvatter und Tobias Krell zwei Prominente erwartet, welche vor allen den jüngeren... weiterlesen