Lust auf edle Tropfen steigt: Wissenswertes rund um den beliebten Champagner-Genuss

Guillaume Roffiaen ist "Oenology and Quality Manager" beim führenden Champagnerhersteller Nicolas Feuillatte.
Guillaume Roffiaen ist "Oenology and Quality Manager" beim führenden Champagnerhersteller Nicolas Feuillatte.
© djd/Nicolas Feuillatte

(djd). Der Champagner-Durst der Bundesbürger ist weiter gewachsen: Nach Angaben des "Bureau du Champagne" erhöhten sich die Lieferungen nach Deutschland im vergangenen Jahr um 4,9 Prozent auf knapp 12,5 Millionen Flaschen. Die edlen Tropfen dürfen ausschließlich aus der Champagne, dem Weinbaugebiet nordöstlich von Paris, stammen. Hier finden die Trauben mit dem kreidehaltigen Boden und dem recht kühlen Klima beste Bedingungen vor. Nicht nur bei der Produktion von Champagner gelten strenge Standards - auch für das gegorene Produkt benötigt man spezielle Flaschen mit Korken, die dem Überdruck standhalten.

Etikett ist kein Buch mit sieben Siegeln

Für viele Gelegenheitsgenießer ist Champagner ein Buch mit sieben Siegeln, wenn sie vor dem Weinregal stehen und auf die Etiketten des Sortiments schauen. Dabei sind nur wenige Grundkenntnisse nötig, um das Etikett kundig lesen zu können: Es ist die Visitenkarte des Champagners und erzählt, was sich in den meist aufwändig gestalteten Flaschen verbirgt. Ein wichtiges Kriterium ist etwa der Zuckergehalt, auch Dosage genannt. Sie ist der letzte Schritt bei der Champagnerherstellung vor dem Verkorken. Denn nach der zweiten Gärung ist jeder Champagner knochentrocken. Deshalb erhält er zum Ausgleich des dabei aufgetretenen Flüssigkeitsverlustes die sogenannte Versanddosage, auch "liqueur d`expédition" genannt. Sie besteht aus Wein und Zucker oder bei Brut Zero ausschließlich aus Wein. Je nach Süße durch die Versanddosage wird der Champagner unterschiedlich etikettiert. Gegebenenfalls findet sich auf dem Etikett auch ein Vermerk zum Jahrgang, falls es sich um einen besonderen Jahrgangs-Champagner handelt.

Champagner aus dem Spitzenjahrgang 2008

Nicolas Feuillatte etwa präsentiert in diesem Jahr erstmals den Jahrgang 2008, der heute als Spitzenjahrgang betrachtet wird. "Er war klimatisch gesehen ein kontrastreicher Jahrgang, ein feuchter Frühling folgte auf einen kalten Winter. Nach einem sonnigen und trockenen Spätsommer konnten die Trauben in einem besonders guten Reifegrad geerntet werden, mit einer höheren Säure und einer schönen Konzentration", so Guillaume Roffiaen, "Oenology and Quality Manager". Dieser Spitzenjahrgang präge durch Frische, Eleganz und Nachhaltigkeit die neuen 2008er-Cuvées - wie etwa den "Blanc de Blancs" mit einem Cuvée, die Citrusfrucht-Aromen und pflanzliche Noten harmonisch verbinde. Der "Grand Cru Chardonnay" wiederum ist von reichhaltigen Aromen geprägt: Röstnoten aus Kaffee und getoastetem Brot sowie Elemente aus Jasmin und Weißdorn gepaart mit Anklängen von roten Johannisbeeren und weißen Pfirsichen. Mehr zu den Produkten aus dem Jahrgang 2008 gibt es unter www.nicolas-feuillatte.com.

Welchen Einfluss haben Reserveweine auf den Champagner?

Etwa 80 Prozent aller Champagner werden aus Grundweinen verschiedener Jahrgänge verschnitten und kommen ohne Jahrgangsangabe auf den Markt. Bis zu hundert verschiedene Weine können für einen solchen Champagner vereinigt werden. Der Grundwein eines typischen jahrgangslosen Champagners besteht zu rund 70 Prozent aus dem Herstellungsjahrgang. Der Rest sind ältere Jahrgänge, die sogenannten Reserveweine. Mithilfe der Reserveweine ist es den Champagnerhäusern möglich, jedes Jahr einen gleichwertigen und beinahe gleich schmeckenden Champagner zu erzeugen.

Welchen Einfluss haben Reserveweine auf den Champagner?

Etwa 80 Prozent aller Champagner werden aus Grundweinen verschiedener Jahrgänge verschnitten und kommen ohne Jahrgangsangabe auf den Markt. Bis zu hundert verschiedene Weine können für einen solchen Champagner vereinigt werden. Der Grundwein eines typischen jahrgangslosen Champagners besteht zu rund 70 Prozent aus dem Herstellungsjahrgang. Der Rest sind ältere Jahrgänge, die sogenannten Reserveweine. Mithilfe der Reserveweine ist es den Champagnerhäusern möglich, jedes Jahr einen gleichwertigen und beinahe gleich schmeckenden Champagner zu erzeugen.


Das könnte Sie auch interessieren

Der Fernsehklassiker "Dalli Dalli" feiert in diesen Tagen seinen 50. Geburtstag. Anlass genug für das ZDF heute (15.05.2021) mit einer Jubiläumsshow an das legendäre Schnellratequiz "Dalli Dalli" zu erinnern. Hans Rosenthal machte die Quizshow seinerzeit zu den beliebtesten Sendungen. "Sie sind der Meinung: Das war spitze!" gehörte zu Hans Rosentals bekanntesten... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Johnny English - Man lebt nur dreimal" läuft am 16.05.2021 um 20.15 Uhr bei RTL.
© HappySpots / Cover: Universal Pictures Germany GmbH

TV-Tipp: Free-TV-Premiere "Johnny English - Man lebt nur dreimal" am 16.05.2021 bei RTL

Am Sonntag, den 16.05.2021, zeigt RTL die Free-TV-Premiere der Spionage-Actionkomödie "Johnny English - Man lebt nur dreimal" mit Rowan Atkinson und Emma Thompson: Der Tollpatsch ihrer Majestät ist zurück! Bei einem Hackerangriff werden fast alle britischen Spione enttarnt. Nur Johnny English (Rowan Atkinson), der sich der Digitalisierung bislang erfolgreich widersetzen... weiterlesen

(djd). Leuchtende Kinderaugen gibt es nicht nur beim Badeurlaub am Meer. Auch eine Städtetour kann genau das Richtige für die Ferien sein. Zumindest, wenn das Urlaubsziel so viele Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten bietet wie Karlsruhe. Ob Abenteuer im Wald, Spielspaß im Park oder tierische Begegnungen im Zoo: Die baden-württembergische Fächerstadt verspricht... weiterlesen

(djd). Das selbstfahrende Auto von morgen, das dem Fahrer zwischendurch ein Nickerchen erlaubt, Computer, die aufgrund von Röntgenbildern ohne Beteiligung eines Menschen medizinische Diagnosen treffen können, und Roboter, die Abläufe in der Fertigung optimieren und dabei selbsttätig laufend Entscheidungen treffen: Das sind Beispiele für die sogenannte Künstliche... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Glass" läuft am 16.05.2021 um 20.15 Uhr auf ProSieben.
© Universal Studios. All Rights Reserved

TV-Tipp: Free-TV-Premiere "Glass" am 16.05.2021 auf ProSieben

ProSieben zeigt am Sonntag, 16.05.2021, um 20.15 Uhr die Free-TV-Premiere des Finales der "Eastrail 177"-Trilogie: David Dunn (Bruce Willis) - ein Mann mit übermenschlichen Kräften - und der an einer multiplen Persönlichkeitsstörung leidende Kevin Wendell Crumb (James McAvoy) werden in eine psychiatrische Klinik gebracht. In dieser arbeitet Dr.... weiterlesen

Heute Abend (14.05.2021) läuft im ZDF bereits die vorletzte Folge der aktuellen Staffel der Krimiserie "Der Alte". Ab 20:15 Uhr wird die Episode "Toxische Verbindung" ausgestrahlt. Hauptkommissar Richard Voss (Jan-Gregor Kremp), Annabell Lorenz (Stephanie Stumph), Tom Kupfer (Ludwig Blochberger) und Assistent Joshua Tuttlinger (Yan Balistoy) von der Mordkommission München haben... weiterlesen

(djd). Licht vermittelt ein Gefühl der Sicherheit und Behaglichkeit - nicht nur im Zuhause selbst, sondern auch rings um das Eigenheim. Wenn abends Dunkelheit einkehrt, können bereits kleine Stufen zum Garten oder am Eingang zur gefährlichen Stolperfalle werden. Wohl jeder hat sich schon einmal darüber geärgert, im Dunkeln erst mühevoll nach dem passenden... weiterlesen