LED-Sneaker: Sicherheit und Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit

  • Die LEDs in den Sohlen können in sieben Farbvarianten und vier verschiedenen Leuchtkombinationen leuchten.
    Die LEDs in den Sohlen können in sieben Farbvarianten und vier verschiedenen Leuchtkombinationen leuchten.
    © djd/Skechers USA Deutschland GmbH  
  • (djd). Sie sind bequem und modisch: Sneakers sind seit Jahren die beliebtesten Schuhe von Kindern und Teenagern. Die Trendschuhe gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und Farben. Knöchelhoch oder niedrig, mit Schnürsenkeln und Klettverschluss, aus Leder oder Canvas. Cool und zugleich praktisch für die dunkle Jahreszeit sind lässige Sneakers mit Blink- und Leuchtfunktion. So werden die Mädchen und Jungen auf ihrem Weg zur Schule, zum Sport oder zu Freunden von anderen Verkehrsteilnehmern schnell gesehen - das trägt auch zur Sicherheit im Straßenverkehr bei.

    Leuchtspektakel nach Wunsch

    Ganz neu ist diese Art von Schuhen allerdings nicht. Bereits in den 90er-Jahren gab es Sneakers, die bei jeder Bewegung angingen und blinkten. Doch im Gegensatz zu früher funktionieren Leuchteffekt-Schuhe heute nicht mehr mit Batterie, sondern mit LED-Technik. Der Vorteil? Die LEDs können mit einem USB-Kabel jederzeit wieder aufgeladen werden, sodass die Leucht-Sneakers schnell wieder einsatzbereit sind. Und der Schuh leuchtet nur nach Wunsch. Bei den "Energy Lights" von Skechers etwa steckt ein kleiner Ein- und Ausschalter in der Schuhzunge. Wird dieser aktiviert, können 18 LEDs in den hellen Sohlen in sieben Farbvarianten und vier verschiedenen Leuchtkombinationen blinken - bis zu sechs Stunden lang. Ausführliche Informationen zu den verschiedenen Modellen für Mädchen und Jungen sowie Bezugsquellen gibt es unter www.skechers.de.

    Viel Laufkomfort

    Beim Kauf solch cooler Sneakers sollten Kinder und Eltern jedoch auch darauf achten, dass das Obermaterial weich ist und der Fuß gut abrollen kann. Eine flexible Laufsohle sowie Schaft und Zunge mit Polsterung sorgen für viel Laufkomfort. Da sich die flachen Sneakers zum Schnüren individuell verstellen lassen, finden Kinderfüße einen guten Halt. Übrigens: So gerne Kinder ihre modischen Sneakers auch tragen: Ein regelmäßiges Überprüfen der Schuhgröße sollte nicht vergessen werden. Denn erst mit rund 15 Jahren ist das Fußwachstum abgeschlossen.

    Mehr Sicherheit im Straßenverkehr

    (djd). Bei Dunkelheit, Nebel und Niederschlag sind Fußgänger und Radfahrer im Straßenverkehr besonders schlecht zu erkennen. Das gilt auch für Kinder auf dem Weg zur Schule. Um besser gesehen zu werden und Unfälle zu vermeiden, helfen einige einfache Maßnahmen. So sollte der Nachwuchs am besten helle Kleidung mit reflektierenden Leuchtstreifen tragen. Bei Jacken ohne Reflektoren können zusätzliche Leuchtbänder und sogenannte Blinkies angebracht werden. Für alle, die mit dem Rad unterwegs sind, empfiehlt sich das Überziehen einer Sicherheitsweste. Auch Schuhe mit leuchtender LED-Sohle wie etwa die "Energy Lights" von Skechers, können die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Blogger, YouTuber und Co. spielen im Leben vieler Kinder und Teenager eine große Rolle. Ihr Einfluss ist nicht zu unterschätzen. Umso sorgfältiger sollten Eltern hinschauen, wem der Nachwuchs da täglich "folgt". Auch Kinder sollten erfahren, dass das eigene Leben noch immer die besten Geschichten schreibt und nicht das Internet mit seinen vielen Angeboten, Likes... weiterlesen

    (djd). Regionale Lebensmittel einkaufen, das Fahrrad häufiger nutzen und Strom sparen: Ein nachhaltiger Lebensstil ist heute vielen Menschen wichtig. Auch beim Kauf von Bekleidung wie Schuhen hat das Interesse an der Nachhaltigkeit von Produktion und Produkten zugenommen. Die Unternehmen reagieren darauf. So gibt es mittlerweile zahlreiche Schuhlabels, die umweltfreundlich produzieren... weiterlesen

    (djd). Von Fernreisen sehen viele Menschen derzeit ab. Eine erholsame Auszeit wünschen sie sich dennoch, denn Stress und Alltagsbelastung sind in Zeiten von Homeoffice und Maskenpflicht nicht weniger geworden. Ein Kurzurlaub ohne weite Anreise ist jetzt genau das Richtige, um ein paar Tage abzuschalten. Für die kältere Jahreszeit bietet sich ein Thermenurlaub an, der... weiterlesen

    In Miranda Wells (Katie Holmes) Leben scheint gerade alles schief zu laufen. Der alleinerziehenden Mutter von drei Kindern wächst alles über den Kopf. Das Geld reicht hinten und vorne nicht mehr, seitdem ihr Mann vor ein paar Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Als hätte sich das Schicksal gegen sie gerichtet, kracht während eines Hurrikans auch noch ein Ast... weiterlesen

    (djd). Die Vorbereitung auf Weihnachten ist stressig genug, da sollte bei der Zubereitung des festlichen Menüs keine Hektik aufkommen. Mit dem Einsatz kochfertiger, tiefgekühlter Zutaten kann man seine Nerven schonen, ohne bei der Qualität Abstriche machen zu müssen. Marga Hamacher von Eismann hat einen Rezepttipp für ein dreigängiges Weihnachtsmenü... weiterlesen

    (djd). Zwischen Termindruck und Freizeitstress bleibt wenig Zeit, um ab und zu mal tief durchzuatmen. Kein Wunder, dass viele Deutsche angeben, sich oft gestresst zu fühlen. Für weniger Hektik und mehr Gelassenheit im Alltag sorgen diese drei Tipps. Tipp Nr. 1: Einfach mal bewusst einen Punkt von der To-do-Liste streichen. Denn wer lernt, ab und an "unperfekt" zu sein, kann viel... weiterlesen

    (djd). Meist trifft es den Menschen völlig unvermittelt: Ein Schlaganfall oder ein Unfall mit Schädel-Hirn-Trauma führt unversehens zu einer bleibenden neurologischen Einschränkung. Tief sitzt dann der Schock, wenn bisher selbstverständliche Handlungen wie Sprechen, Gehen oder Greifen auf einmal zur Herausforderung werden. Nach der ersten Behandlung stellt sich... weiterlesen