Klasse gemacht! Belohnung für gute Noten: So motivieren Eltern ihre Kinder am besten

Auch ein fröhliches Lernspiel ist geeignet, um Grundschüler zu belohnen.
Auch ein fröhliches Lernspiel ist geeignet, um Grundschüler zu belohnen.
© djd/Studienkreis

(djd). Kein Mensch würde auf den Gedanken kommen, einen ganzen Monat zu arbeiten, wenn er am Monatsende nicht fest mit seinem Gehalt rechnen könnte. Für Schüler ist das schwieriger. Ihre Belohnung kommt viel später. Doch ob man nun den erfolgreichen Schulabschluss, einen guten Job oder ein zufriedenstellendes Einkommen im Erwachsenenalter als das Ziel des jahrelangen Lernens betrachtet: Je mehr Mühe das Lernen macht, desto ferner scheint diese Belohnung. Und desto weniger vermag eine solche die Kids angesichts der täglichen Mühe mit Algebra und Vokabeln nachhaltig zu motivieren. Wirkungsvoller unterstützen Anerkennungen die Motivation, die der guten Leistung sofort oder zumindest nach kurzer Zeit folgen.

Rosa Radiergummi und Kinokarte

Um ihren Nachwuchs zu regelmäßigem Lernen zu motivieren, machen sich daher viele Eltern Gedanken über die richtige Art der Belohnung für erfolgreiches Büffeln. "Es müssen keinesfalls große und teure Belohnungen sein. Auch kleinere Belohnungen sind wertvoll, wenn sie die Anerkennung der Eltern für die Leistung überzeugend symbolisieren", sagt Thomas Momotow vom Nachhilfeinstitut Studienkreis. Beispiele sind schnell gefunden: Das lustige rosa Radiergummi freut lernfreudige Grundschülerinnen genau wie die Kinokarte den Teenager. Besonders geeignet sind Präsente, die zeigen, dass die Eltern sich mit ihrer Auswahl Mühe gegeben haben. Aber auch das Eis am Stiel nach dem anstrengenden Vokabelpauken zeigt dem Nachwuchs: "Das hast du gut gemacht!"

Belohnungssysteme helfen

Wichtig ist auch der Zeitpunkt der Belohnung. Je jünger die Schüler, desto weniger Zeit sollte zwischen der Leistung und der Überraschung liegen. Je älter die Kinder, desto eher kann man auch auf ein Belohnungssystem setzen, das auf die individuelle Situation abgestimmt ist. Ein Beispiel für Kinder, die ungern Tipps rund ums Lernen ausprobieren: Für jede Hilfestellung, die sie auf Seiten wie www.studienkreis.de finden und mindestens einmal testen, gibt es einen Punkt. Wer eine bestimmte Anzahl von Punkten gesammelt hat, darf sich von den Eltern eine gemeinsame Aktivität wünschen. Ganz entscheidend ist es übrigens, dass nicht nur der Erfolg, sondern auch die Mühen des Lernens belohnt werden. Denn auch wer viel geübt hat, muss in einer Schularbeit leider nicht zwangsläufig tolle Noten haben.

Belohnungen für Schüler - 6 Ideen

Je nach Alter der Kids machen die verschiedensten Belohnungen Spaß:

  • Grundschüler freuen sich oft über Sammelbilder.
  • Kleine Tiere oder Spielautos sind schöne Belohnungen, mit denen man obendrein spielen kann.
  • Eintrittskarten für Kino oder Zirkus kommen sehr gut an.
  • Toll sind gemeinsame Ausflüge in die nähere Umgebung, ein Picknick mit der ganzen Familie oder eine Schnitzeljagd mit Freunden.
  • Ein Spielenachmittag mit Geschwistern und Eltern ist immer ein Höhepunkt, den alle gern wiederholen.
  • Die Sammelleidenschaft mancher Schüler ist ebenfalls eine Quelle guter Ideen: Geht es um Kronkorken, Briefmarken mit Vogelbildern oder andere Sammelobjekte, freuen sich alle Schüler über Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Promis fackeln nicht lange! In der zweiten Folge des "Grill den Henssler Sommer-Specials", die heute, am 07.08.2022 bei VOX läuft, stellen sich Bestseller-Autorin Evelyn Weigert , Comedian Paul Panzer  sowie Schauspiel-Star Uwe Ochsenknecht der besonderen Herausforderung, ihre Gerichte ohne Strom und Gas, sondern... weiterlesen

(djd). Viele Frauen wissen nicht, wie wichtig die richtige, täglich schonende Intimhygiene ist. Denn Haut und Schleimhaut im Intimbereich haben eine wichtige Schutzfunktion. Ebenso unterstützt ein intakter Intimbereich dabei, im Alltag aktiv zu sein, sei es beim Radfahren oder einem entspannenden Saunabesuch. Dabei gibt es einiges, was Frauen tun können, um die Intimzone in... weiterlesen

Der Freiheitskämpfer Pancho Villa (Yul Brynner), seine rechte Hand Fierro (Charles Bronson) und seine Bande von Rebellen unterstützen die Truppen des Präsidenten Francisco Madero (Alexander Knox). Gemeinsam träumen sie von einem freien Mexiko. Doch Gefahr droht aus den eigenen Reihen, denn auch General Victoriano Huerta (Herbert Lom) hat es auf... weiterlesen

(djd). Rund 150.000 Imker und Imkerinnen betreuen in Deutschland etwa eine Million Bienenvölker. Die meisten von ihnen kümmern sich nicht erwerbsmäßig um die geflügelten Honigsammlerinnen, sondern widmen sich in ihrer Freizeit dem süßen Hobby. Die Zahl der Imkerinnen und Imker steigt seit einem Jahrzehnt kontinuierlich an. Kein Wunder, liegen doch Themen... weiterlesen

Der Soldat Rhys durchkämmt das zombieverseuchte Ödland Australiens. Sein Auftrag: Überlebende einfangen und beim exzentrischen Surgeon-General für die Entwicklung eines Heilmittels abliefern. Als er die mysteriöse Hybridin Grace – halb Zombie, halb Mensch – in den Militärbunker bringt, glaubt er, dass sie der Schlüssel... weiterlesen

In Lichtgeschwindigkeit durch multidimensionale Universen reisen. Das verspricht die explosive Mischung aus Science Fiction-, Action- und Kung-Fu-Abenteuer in "Everything Everywhere All at Once". Das Regie-Duo Daniel Kwan und Daniel Scheinert, auch "Daniels" genannt, sammelte bereits 2016 erste Ideen für den Film, der das Publikum in ein absolut irres Abenteuer hineinzieht, von dem das... weiterlesen

(djd). Die Zeckenzeit dauert inzwischen bis Oktober. Denn nicht nur Hund und Mensch haben Spaß an der warmen, hellen Jahreszeit – auch die fiesen kleinen Biester liegen immer noch auf der Lauer. Zoologisch betrachtet handelt es sich um Ektoparasiten, sie gehören zu den Spinnentieren. Als Parasit saugen sie ihren Wirten das Blut heraus, dabei übertragen sie häufig... weiterlesen

"Nicht ganz Koscher - Eine göttliche Komödie" läuft ab 04.08.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: Alpenrepublik GmbH

Ab 04.08.2022 im Kino: "Nicht ganz Koscher - Eine göttliche Komödie"

In die Wüste geschickt hat sich Ben (Luzer Twersky) glatt selbst. Um den Verkuppelungsversuchen seiner Familie zu entgehen, bietet sich der ultraorthodoxe Jude aus Brooklyn kurzerhand an, nach Alexandria zu fliegen, um die eins größte jüdische Gemeinde der Welt zu retten. Die braucht nämlich dringend den zehnten Mann, um das anstehende Pessachfest zu... weiterlesen

(djd). Energie ist ein kostbares Gut. Ein bewusster und sparsamer Umgang mit den Ressourcen schont das Klima und die Haushaltskasse gleichermaßen. Doch wo genau verbergen sich Einsparpotenziale im Haushalt? Gut die Hälfte der Menschen in Deutschland (50,4 Prozent) wünschen sich laut einer aktuellen Umfrage mehr Transparenz und Daten zum eigenen Stromverbrauch. Besonders... weiterlesen