Herbstzeit ist Erntezeit: Mit praktischen Helfern geht die Arbeit leichter von der Hand

Die im Auflesegerät gesammelten Früchte lassen sich ganz einfach in einen anderen Behälter umfüllen.
Die im Auflesegerät gesammelten Früchte lassen sich ganz einfach in einen anderen Behälter umfüllen.
© djd/www.rollblitz.de

(djd/p-el). Das ganze Jahr über wurde der Garten gehegt und gepflegt - jetzt ist endlich die Erntezeit gekommen. Volle Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäume erfreuen das Auge und das Herz des Hobbygärtners. Wäre da nur nicht die oft mühselige Arbeit der Ernte, des Auflesens und der Verarbeitung der frischen Früchte. Schneller geht es mit kleinen Helfern aus dem Fachhandel und praktischen Tipps für eine entspannte Gartenarbeit.

  • Aufsammeln leicht gemacht: Beim Sammeln der Früchte hilft ein Auflesegerät wie der "Rollblitz". Er spart das lästige Bücken, denn er wird an einem Stiel über den Boden gerollt und nimmt dabei Obst, aber auch Nüsse oder Kastanien, mühelos in einen Drahtkorb auf. Ist der Korb gefüllt, lässt er sich einfach in einen Eimer leeren. Mehr Informationen gibt es unter www.rollblitz.de.
  • Clever transportieren: Schwere Eimer sollte man lieber nicht schleppen, sondern die Früchte gerade bei Rückenproblemen besser auf kleinere Behälter verteilen. Praktisch sind Gartentrolleys, die man auf Rollen hinter sich herziehen kann.
  • Nüsse knacken im Akkord: Vor dem Genuss der Nüsse steht das Knacken. Die Anschaffung eines speziellen Handknackers lohnt sich bereits bei einem oder zwei Bäumen. Geräte wie der "Wal Man" erinnern an eine überdimensionale Kaffeemühle und schaffen pro Stunde bis zu 30 Kilo Walnüsse, Hasel- oder Pekannüsse. Mehr Informationen findet man unter www.feucht-obsttechnik.de.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Das Wort "Feel"- fühlen - steht in feinen Buchstaben auf Joel Brandensteins Hals tätowiert. Tief unter seiner Haut; genau da, wo der Sänger und Songwriter seit fast einer Dekade auch sein Publikum mit seinen Songs berührt. Mit seinem gefühlvollen Trademark-Stil aus bittersüßen Pianoklängen und seinen markanten Vocals hat sich der Thirty-Something in... weiterlesen

Als der österreichische Autor Marc Elsberg im Jahr 2012 seinen präzise recherchierten Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät" veröffentlichte, war noch nicht absehbar, wie aktuell das Thema eines flächendeckenden Stromausfalls jemals werden würde. Mit mehr als 2 Millionen verkauften Exemplaren, einem Verkauf des Buches in weitere 22 Länder und dank... weiterlesen

(djd). Verglichen mit anderen Altersgruppen schauen Menschen im Rentenalter sehr viel fern: Während die Deutschen durchschnittlich für dreieinhalb Stunden am Tag das TV-Gerät einschalten, tut dies die Generation 65 plus für mehr als sechs Stunden. Das geht aus einer Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) hervor. Die beliebtesten Fernsehformate von... weiterlesen

(djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: X Verleih

Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen

(djd). In Deutschland kommt immer mehr Gemüse auf den Tisch, am liebsten in Bio-Qualität. Das zeigen Statistiken und Umfragen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft von 2022, wonach besonders der Verbrauch von Tomaten zuletzt stark gestiegen ist. Bei der Frage nach den Gründen, warum sie sich für Bio-Produkte entscheiden, nennen rund 90 Prozent... weiterlesen