Eine Welt in Terracotta: Der rotbraune Farbton hält Einzug in die eigenen vier Wände

Mediterranes Flair und Behaglichkeit fürs Zuhause: Die angesagte Trendfarbe Terracotta ist in einer matten Optik hochmodern.
Mediterranes Flair und Behaglichkeit fürs Zuhause: Die angesagte Trendfarbe Terracotta ist in einer matten Optik hochmodern.
© djd/www.schoener-wohnen-farbe.com

(djd). Es gibt Einrichtungsstile und Farben, die immer angesagt sind. Der warme Farbton Terracotta zählt dazu - er vermittelt die Wärme und das entspannte Lebensgefühl des Mittelmeers. Aktuell erlebt die Farbe eine regelrechte Renaissance für die Wandgestaltung. Sie lässt sich vielfältig mit Möbeln, Teppichen und weiteren Wohnaccessoires kombinieren.

Eleganter Kombinationskünstler

Der Begriff "terra cotta" stammt aus dem Italienischen und heißt wörtlich übersetzt "gekochte Erde". Gemeint ist die klassisch-mediterrane Töpferkunst, die sich seit Jahrhunderten in hochwertigen Keramiken widerspiegelt. Aber auch der Farbton dieser Tonerde spielt seit Langem eine Hauptrolle in der Inneneinrichtung - als Synonym für Gemütlichkeit, Lebensfreude und ein warmes Wohngefühl. Die Trendscouts von Schöner Wohnen-Farbe haben Terracotta sogar zur Trendfarbe des Jahres gekürt, in einem eleganten Mix aus Karminrot, Orange und Braun und in einem modernen Erscheinungsbild. Designer schwören heute auf matte Wandfarben, die eine hochwertige Optik vermitteln und sich vielfältig kombinieren lassen. Das gilt auch für die Trendfarbe Terracotta: Ihre matte Oberfläche ergibt beispielsweise mit der Trendfarbe Jungle ein spannendes Zusammenspiel. Auch Rosé und Kupfer sind Partner für eine leicht und elegant wirkende Einrichtung. Neutrale Farben oder dunkles Holz lassen die Wandfarbe sofort edler wirken. Unter www.schoener-wohnen-farbe.com gibt es viele weitere Tipps rund um die trendige Einrichtung.

Schutz vor Glanzstellen

Neben der Optik zählt bei Wandfarben auch die Verarbeitbarkeit. Die cremige und tropfgehemmte Konsistenz gewährleistet eine leichte und saubere Verarbeitung. Zudem ist das Produkt frei von Konservierungsmitteln und somit auch für Allergiker geeignet. Praktisch für einen dauerhaft ansprechenden Look ist die sogenannte Touch-Protect-Ausstattung. Durch die besondere Rezeptur mit speziellen Funktionsfüllstoffen und einer leicht rauen Oberfläche wird die Anfälligkeit für Abriebspuren und Glanzstellen (Schreibeffekt) bei intensiven Farbtönen deutlich verringert. Sollten diese dennoch entstehen, können sie mit einem Mikrofasertuch ganz leicht wieder entfernt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

"Humans - The Complete Collection" mit allen drei Staffeln der Serie ist ab 19.03.2021 auf DVD und Blu-ray erhältlich.
© justbridge entertainment (Rough Trade Distribution)

"Humans - The Complete Collection" ab 19.03.2021 auf DVD und Blu-ray erhältlich

Die Existenz der Synths ist für die Menschen schon lange keine Neuheit mehr. Allerdings nehmen sie in den Augen der Menschen gerade mal den Platz eines Gegenstands ein, der lästige Aufgaben für diese erfüllt. Doch eine Gruppe "bewusster" Synths - Leo, Niska, Mia und Max - beginnen einen erbitterten Kampf um ihren Platz in der Welt. Unterstützung finden... weiterlesen

(djd). Der CO2-Ausstoß in Deutschland muss deutlich verringert werden, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Einer der wirkungsvollsten CO2-Speicher der Welt ist Holz. Ein Kubikmeter Baumstamm kann bis zu einer Tonne des schädlichen Treibhausgases einschließen. Werden Bäume verbrannt, gelangt das Gas wieder in die Atmosphäre. Baut man jedoch... weiterlesen

(djd). Der Lockdown während der Corona-Pandemie hatte und hat auf den Handel sehr unterschiedliche Auswirkungen. In den stationären Geschäften stapelt sich die unverkaufte Ware – die Mitarbeiter in den Onlineshops dagegen kommen kaum zum Luftholen. Nach einer Umfrage der Universität Bamberg unter 103 Onlinehändlern in Deutschland wurden 2020 allein von... weiterlesen

Heute Abend (06.03.2021) läuft ein neuer Samstagskrimi aus der Krimireihe "Helen Dorn". Das ZDF zeigt ab 20.15 Uhr die Episode "Wer Gewalt sät". In der Hauptrolle ist wieder Anna Loos als Kriminalkommissarin Helen Dorn zu sehen. Es ist bereits der 14. Fall für Helen Dorn. Der neue Krimi spielt diesmal in Hamburg. Darum geht es im Samstagskrimi "Helen Dorn - Wer Gewalt... weiterlesen