Diesmal muss es etwas Besonderes sein - Geschenkidee zum Muttertag: Damenarmbanduhr erinnert an die Bauhaus-Bewegung

Die edlen Zeitmesser aus der Bauhaus-Serie entsprechen in ihrer Gestaltung konsequent den strengen Vorgaben der Bauhaus-Bewegung.
Die edlen Zeitmesser aus der Bauhaus-Serie entsprechen in ihrer Gestaltung konsequent den strengen Vorgaben der Bauhaus-Bewegung.
© djd/POINTtec Electronic GmbH

(djd). In Corona-Zeiten sind vertraute Treffen zwischen Eltern und Kindern aufgrund der Beschränkungen oft nicht möglich, doch langsam besteht die berechtigte Hoffnung auf eine Besserung der Situation. Wer zum Muttertag am 9. Mai seiner Mutter in diesen schwierigen Zeiten ein besonderes Geschenk machen möchte, findet ein schönes Präsent in einer Damenarmbanduhr, die an das legendäre Bauhaus erinnert.

Klassiker des Designs

Das Bauhaus wurde vor gut 100 Jahren begründet. Zwar bestand die legendäre Hochschule für Gestaltung nur 14 Jahre, von ihrer Faszination hat sie aber nichts verloren. Die Bauhaus-Architektur mit ihrem reduzierten und klaren Design gilt als Mythos der Moderne und setzte Maßstäbe, die bis heute gültig sind. Die edlen Zeitmesser von Iron Annie aus der Bauhaus-Serie entsprechen in ihrer Gestaltung konsequent den strengen Vorgaben der Bewegung. Form folgt Funktion, es werden authentische Materialien verwendet, der Stil ist minimalistisch und schnörkellos. Die Uhren werden heute in einem denkmalgeschützten Bauhaus-Gebäude aus dem Jahr 1929 in der thüringischen Uhrenstadt Ruhla gefertigt. Bei der Damenarmbanduhr aus der Serie Iron Annie (Artikel-Nummer 5071-5) handelt es sich um einen Bauhaus-Designklassiker mit einem zuverlässigen und präzisen Quarzwerk des Schweizer Herstellers ETA und einer besonders minimalistischen, edlen Form. Sie besteht lediglich aus Segmenten, Minuten, Kalenderfenster, Leuchtzeiger und vier Leuchtpunkten. Die Uhr hat einen Durchmesser von 35 Millimetern, kostet 199 Euro und ist im Fachhandel sowie im Online-Shop unter www.ironannie.de erhältlich (Art.-Nr. 5071-5).

Bauhaus-Uhren bekommen Design-Award

Für die Bauhaus-Serie erhielt der Hersteller den German Design Award 2020, verliehen vom Rat für Formgebung. Mit der Auszeichnung wurde das Design gewürdigt, das dem Bauhaus-Prinzip der Reduktion der Gestaltung auf den Wesenskern des Objekts entspricht.


Das könnte Sie auch interessieren

Endlich wieder Konzerte, endlich wieder draußen feiern. Auf 3sat läuft heute (24.07.2021) ab 20:15 Uhr die Aufzeichnung des Strandkorb-Konzerts "Jan Delay & Disko No. 1: Earth, Wind & Feiern Live 2021" aus Wiesbaden. Seit über drei Jahrzehnten ist Jan Delay aus der deutschen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Treffsichere Reimkunst trifft auf eine Stimme mit... weiterlesen

Heute Abend (24.07.2021 ab 20:15 Uhr) strahlen MDR und SWR die Sommershow "Stars am Wörthersee" mit Barbara Schöneberger und Alfons Haider aus. Das sommerliche Hitfeuerwerk findet in diesem Jahr auf mehreren Bühnen, unter anderem auf einem Schiff und auf einem Steg, in der Klagenfurter Ostbucht statt. Bei den Aufzeichnungen durfte auch Publikum unter Einhaltung aller geltenden... weiterlesen

Der WDR strahlt heute (24.07.2021) einen Münster-Tatort aus. Ab 20:15 Uhr wird noch einmal der Tatort "Ein Fuß kommt selten allein" wiederholt. Kriminalhauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Professor Dr. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) müssen den Mord an einer Tänzerin aufklären. Unterstützt werden die beiden von Kommissarin... weiterlesen

(djd). Literaturstadt, traditionsreiche Weinregion und Freizeitparadies für Wanderer und Radfahrer: Marbach am Neckar und das umliegende Bottwartal beeindrucken in vielerlei Hinsicht. Auf Weinerlebnistouren und bei Festen können Urlauber den Rebensaft in all seinen Facetten kennenlernen - Informationen gibt es unter weiterlesen

(djd). Seit dem 3. Juli sind Verkauf und Herstellung vieler Einwegplastikprodukte in der Europäischen Union (EU) verboten. Bundesrat und Bundestag haben der Aktualisierung des Verpackungsgesetzes zugestimmt. Güter aus Plastik haben viele Nachteile – ihre Herstellung schadet dem Klima, sie landen als Müll in der Natur und zersetzen sich zu Mikroplastik. Dabei kann... weiterlesen

Heute (23.07.2021) erreicht uns die traurige Nachricht vom Tod Alfred Bioleks. Er begeisterte bei seinem Haussender, dem WDR, Millionen Zuschauer mit erfolgreichen Formaten wie "Bios Bahnhof", "Boulevard Bio" oder "alfredissimo!". Aus diesem Anlass ändert die ARD heute das Programm. Ab 23:55 Uhr läuft der Film "Tschüss Bio!" von Oliver Schwabe. Im Anschluss ab... weiterlesen