Der Umwelt und dem Boden zuliebe: Fußmatten aus recycelten Materialien punkten mit Funktionalität und Design

Gerade Haustierbesitzer wissen es zu schätzen, wenn die Fußmatte in der Waschmaschine hygienisch gereinigt werden kann und sogar in den Trockner darf.
Gerade Haustierbesitzer wissen es zu schätzen, wenn die Fußmatte in der Waschmaschine hygienisch gereinigt werden kann und sogar in den Trockner darf.
© djd/www.wash-and-dry.eu

(djd). Mehr als nur ein Fußabstreifer - Fußmatten sind heutzutage ein attraktives Wohnaccessoire. Das liegt an ihren individuellen Mustern, Motiven oder Sprüchen, die sich wunderbar mit dem eigenen Einrichtungsstil kombinieren lassen. Die Auswahl an Designs, Farben, Größen und Formen ist riesig, so erfreuen sich runde Teppiche momentan sehr großer Beliebtheit.

Pflegeleicht und hygienisch

Praktisch ist es, wenn die Fußmatten bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine sauber und gründlich gereinigt werden können. Denn einfaches Absaugen oder Waschen bei niedrigen Wassertemperaturen entfernen den tief sitzenden Schmutz und Kleinpartikel wie Pollen nicht effektiv. Die Matten aus der "wash+dry"-Kollektion von Kleen-Tex sind zudem trocknergeeignet. Haustierbesitzer und Outdoorfreunde werden vor allem die sogenannten "Dirt Trapper Mats" zu schätzen wissen. Sie versprechen eine hohe Saugkraft und eignen sich sowohl im Eingangsbereich als auch vor der Terrassen- oder Balkontür als leistungsstarke Schmutz- und Feuchtigkeitsbarriere. Unter www.wash-and-dry.eu gibt es Design-Beispiele und Bezugsquellen. Die Matten bestehen zu 85 Prozent aus recycelter Baumwolle und zu 15 Prozent aus Viskose. Die Wiederaufbereitung der Alttextilien statt des Neuanbaus von Baumwolle schont die Umwelt und bewahrt die Ressourcen sowie die Rohstoffe. Der Rücken der Matten aus PVC-freiem Latex gibt sicheren Halt und ist auch für Fußbodenheizungen geeignet. 

Nachhaltig und variantenreich

Recyceltes Polyester, das aus PET-Flaschen oder anderen Kunststoffteilen gewonnen wird, kann ebenfalls in Fußmatten zum Einsatz kommen. Dies verringert nicht nur das Müllaufkommen, sondern reduziert auch die klimaschädlichen Emissionen und spart Energie ein. Selbst der Mattenrücken besteht dabei aus wiederaufbereitetem Nitrilgummi. Die grobe dreidimensionale Struktur der Matten sorgt dafür, dass Wasser in tieferliegenden Rinnen aufgefangen wird. Hochwertiger Nylonabfall kann ebenso zu neuem Garn für Fußmatten "wiederbelebt" werden, wie eine weitere Matten-Serie des österreichischen Anbieters zeigt. Ein attraktiver Fischgrat-Look entsteht durch das Einziehen des Garns beim Tuften.


Das könnte Sie auch interessieren

Zur Wochenmitte läuft im ARD Vorabendprogramm heute (27.10.2021) eine weitere Ausgabe des Quizes "Wer weiß denn sowas?". Die beiden Teamchefs Bernhard Hoëcker und Elton müssen wieder knifflige Fragen beantworten. Unterstützung bekommen sie von zwei prominenten Studiogästen: Ulrike und Alexander von der Groeben. Rateteam-Kapitän Bernhard Hoëcker und... weiterlesen

Rick Latimer (James Belushi) ist ein geschiedener High-School Lehrer mit Alkohol- und Aggressionsproblemen. Nachdem er eines Abends das Auto des neuen Lovers seiner Ex-Frau demoliert hat, wird er vom wenig erfreuten Schulministerium an die "Brandel High" strafversetzt - eine von Gangs terrorisierte Schule mit extrem hoher Kriminalitätsrate, an der er sofort zum neuen... weiterlesen

(djd). Heimische Zecken können in Deutschland aufgrund des Klimawandels mittlerweile ganzjährig aktiv sein. Eine zusätzliche Gefahr droht inzwischen aber auch von neuen Zeckenarten, wie insbesondere von der Auwaldzecke. Hierzulande wurde sie erstmals 2019 nachgewiesen, mittlerweile ist sie bundesweit zu finden. Ihre Verbreitung konnte in einer groß angelegten gemeinsamen... weiterlesen

(djd). Klimaschutz ist in aller Munde, denn die derzeitigen Prognosen der Experten sind dramatisch: Wenn der Treibhausgasausstoß nicht deutlich gesenkt wird, könnte die Durchschnittstemperatur auf der Erde bis zum Jahr 2100 um weitere fünf Grad steigen - mit fatalen Folgen. Nicht nur Staaten sind dabei gefordert, sondern jeder einzelne Haushalt. Vor allem im... weiterlesen

Im Los Angeles des Jahres 1974 muss der passionierte Hollywood-Produzent Max Barber nach seinem letzten gefloppten Film dingend eine Möglichkeit finden, seine Schulden beim Kredithai Reggie Fontaine abzubezahlen. Für schnelles Geld scheint Versicherungsbetrug die ideale Lösung zu sein, weshalb der gealterte Western-Darsteller Duke Montana angeheuert wird. Er soll bei einem... weiterlesen

(djd). Wer ein Eigenheim neu bauen oder modernisieren möchte, sieht sich heute mit hohen Kosten konfrontiert. Das belegt eine repräsentative Forsa-Umfrage, die der Bauherren-Schutzbund e. V. (BSB) unter Eigenheimbesitzern und bauwilligen Mietern hat durchführen lassen. Fast 90 Prozent beklagen steigende finanzielle Belastungen, die Zufriedenheit mit den staatlichen... weiterlesen

(djd). Abwechslung tut Familien gut. Miteinander essen gehen, zusammen shoppen und dazu noch Freizeit- und Spaßangebote besuchen - dabei kommen alle auf ihre Kosten. Bei der Suche nach lohnenden Ausflugszielen steht nicht nur bei Menschen aus Nordrhein-Westfalen das "Centro" in Oberhausen mit seinen über 250 Einzelhandelsgeschäften hoch im Kurs. Mit rund 20 Millionen... weiterlesen