Den Körper richtig pflegen: Nicht nur die Haut, sondern auch die Sinne verwöhnen

  • Der bulgarische Künstler Krassimir Kolev malt zum Thema "Körperpflege".
    Der bulgarische Künstler Krassimir Kolev malt zum Thema "Körperpflege".
    © djd/Styx Naturcosmetic/Manuel Tauber-Romieri
  • (djd). Der Körper ist ein komplexes Gebilde. Wer ihm Gutes tun möchte, sollte darauf achten, sowohl das Äußere als auch das Innere zu pflegen.

    Tipps für natürliche Hautpflege

     

    Das größte Sinnesorgan, unsere Haut, darf gern mit viel Sorgfalt bedacht werden. Verschiedene pflanzliche Inhaltsstoffe der Naturkosmetik unterstützen die Hautzellen, damit sie kraftvoll und geschmeidig bleiben. Aloe vera beispielsweise spendet intensive Feuchtigkeit und fördert die Regeneration. Sie hilft auch bei sonnengestresster Haut. Sheabutter enthält viel Vitamin E, Provitamin A und Allantoin. Ihr werden regenerative Eigenschaften und eine zellerneuernde Wirkung zugeschrieben. Sowohl Aloe vera als auch Sheabutter sind Bestandteile vieler Körpercremes - zum Beispiel von Styx, einem österreichischen Unternehmen, das seit 1965 Naturkosmetika herstellt.

    Hilfreich und duftend 

    Cacao Butter verwöhnt dazu nicht nur die Körperoberfläche, sondern mit ihrem süßen Geruch auch die Sinne. Durch die rückfettende Wirkung ist sie zudem die erste Hilfe für trockene und strapazierte Körperstellen. Unter anderem sind die Vitamine A, B, D und E enthalten, denen zugesprochen wird, den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen.

    Die Kraft der Farben 

    Wer sich gestresst und müde fühlt, kann zudem auf die Wirkung von Farben setzen, um wieder zur Ruhe zu kommen und neue Energie zu tanken. Laut dem Portal www.geo.de steht Gelb beispielsweise für Lebensfreude, Fröhlichkeit und Optimismus. Grün verbinden wir in den westlichen Kulturkreisen unter anderem mit Frische und Fruchtbarkeit. Blau strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Wer seinem Körper etwas Gutes gönnen will, umgibt sich also mit diesen Farben. Beispielsweise kann man bei Accessoires im Bad oder Schlafzimmer zu den genannten Farbtönen greifen.

    Die Kunst der Körperpflege 

    Man kann auch die Wirkung der Farben und die Wirkung von Naturkosmetik miteinander kombinieren. Der bulgarische Künstler Krassimir Kolev hat das Verpackungsdesign für eine vegane Pflegeserie mit Bio-Wirkstoffen namens "Kunst der Körperpflege" entwickelt, welche die Sinne mit bunten Farben und fließenden Formen anregt. Darin enthalten sind Körper- und Handcremes, Fuß- und Lippenbalsame sowie Duschgele. Unter www.styx-shop.com gibt es weitere Informationen.

    Zertifikatskriterien für Naturprodukte

    (djd). Für Naturkosmetika wie die Produkte von Styx gibt es bestimmte Qualitätskriterien. Ein bekanntes Siegel ist beispielsweise das Ecocert-Zertifikat. Wer dieses Siegel tragen möchte, muss unter anderem folgende Kriterien erfüllen:

    • 95 Prozent aller Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs.
    • 5 Prozent aller Inhaltsstoffe im Endprodukt stammen aus biologischem Anbau.
    • 50 Prozent der eingesetzten pflanzlichen Stoffe stammen aus biologischem Anbau.
    • Keine Tierversuche mit dem fertigen Produkt.
    • Verzicht auf gentechnisch manipulierte Rohstoffe.
    • Keine radioaktive Bestrahlung zur Entkeimung von Rohstoffen oder Produkten.

     


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Die Urlaubszeit 2020 werden die meisten Deutschen im eigenen Land verbringen, Reisen ins Ausland dürften nur wenige unternehmen. Das lädt dazu ein, die schönen Regionen der Heimat und die Natur vor Ort zu erkunden - sei es beim Wandern, bei einer Radtour oder bei anderen Aktivitäten. Nach der Bewegung an der frischen Luft ist vor allem an warmen Tagen eine... weiterlesen

    Geigenbauer Sebastian Oberlin und Musiker Adrian Rennertz haben ein Gedächtnisspiel, bei dem Karten aufgedeckt und Paare gefunden werden müssen, umgedacht und zu einem hörbaren Erlebnis gemacht. "Klang2" sind kleine Holzquadrate, die über ein Handy Sounds abspielen, wie z.B. Klassische Musik oder Tiergeräusche. Um noch mehr Klangspiele anbieten zu können, suchen... weiterlesen

    (djd). In vielen Berufen gehört es zum Alltag, über Stunden am Schreibtisch zu sitzen. Wer im Homeoffice arbeiten muss, kommt erst gar nicht vor die Tür. Andere fahren häufig mit dem Auto ins Büro und machen es sich am Abend auf der Couch vor dem Fernseher, am Laptop oder Handy bequem. Bewegung? Fehlanzeige. Wie eine Statista-Umfrage 2018 ergab, bewegen sich zwei... weiterlesen

    "Jeder, der mich nicht kennt, fragt: ´Wieso muss er übertreiben, statt einfach nur beim Film zu bleiben? Schuster bleib bei deinen Leisten!´ / Bin mein Leben lang was nachgejagt / aber glücklich hat´s mich nicht gemacht / frag` die Menschen, die mich lieben und mir nah sind / die wissen das"“, spricht eine leise, brüchige Stimme zu behutsam gespielten... weiterlesen

    Seit 35 Jahren begeistert eine der größten Film-Trilogien das Publikum weltweit: "Zurück in die Zukunft". Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert Universal Pictures die Zeitreisen von Marty McFly und Doc Brown den Fans erstmals als 4K Ultra HD. Und damit nicht genug: Am 22. Oktober 2020 erscheint die "Zurück in die Zukunft Trilogie" als streng limitierte... weiterlesen

    (djd). Ob Fenster ihre besten Zeiten gesehen haben und langsam marode werden, spielt in der warmen Jahreszeit keine große Rolle. Im Herbst und Winter dafür umso mehr: Unsanierte Fenster verschwenden unnötig Heizenergie und damit auch viel Geld. Um dies zu vermeiden, sollte man rechtzeitig an den Austausch undichter Fenster denken. Für die Umrüstung oder den Tausch... weiterlesen

    Die drei Kindheitsfreundinnen Julie (Kathryn Newton), Kayla (Geraldine Viswanathan) und Sam (Gideon Adlon) schließen in der Free-TV-Premiere "Der Sex Pakt", die RTL am 19.09.2020 zeigt, einen Pakt: In der Nacht des Abschlussballs wollen sie ihre Jungfräulichkeit verlieren. Wer damit allerdings ein großes Problem hat? Das übervorsichtige... weiterlesen

    Das Erste und ARTE zeigen anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung den mehrfach preisgekrönten Film "Gundermann" von Andreas Dresen über den legendären Liedermacher Gerhard "Gundi" Gundermann als TV-Premiere. Am Mittwoch, 23. September, wird der Film um 20.15 Uhr auf ARTE ausgestrahlt. Am 30. September um 20.15 Uhr ist "Gundermann" als... weiterlesen