Alles trocken unterm Dach: Betagte Faserzement- und Bitumeneindeckungen durch Metalldächer ersetzen

  • Dachsanierung im Expresstempo: Robuste und langlebige Metalleindeckungen können betagte Faserzement- und Bitumendächer ersetzen.
    Dachsanierung im Expresstempo: Robuste und langlebige Metalleindeckungen können betagte Faserzement- und Bitumendächer ersetzen.
    © djd/LUXMETALL
  • (djd). Der sprichwörtliche Zahn der Zeit nagt an jedem Eigenheim. Ganz besonders gilt das für die Dacheindeckung, schließlich ist diese 365 Tage im Jahr jedem Wetter ausgesetzt. Daher ist es keine Überraschung, dass die verwendeten Materialien mit der Zeit alt und unansehnlich oder sogar undicht werden. Sobald erste Warnzeichen in Form leichter Undichtigkeiten zu beobachten sind, sollten die Hauseigentümer tätig werden. Sonst kann eindringende Feuchtigkeit mit der Zeit zu kostspieligen Schäden an der Gebäudesubstanz führen. Für die zeitsparende Sanierung alter Dachpfannen, aber auch für die noch weit verbreiteten Faserzement- oder Bitumeneindeckungen sind Metalldächer besonders gut geeignet. Sie verbinden eine schnelle Verlegung mit hoher Robustheit, Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit.

    Sturmfestes Dach aus Metall

    Nach einigen Jahrzehnten der Nutzung bleiben Undichtigkeiten etwa an Faserzement- oder Bitumendächern nicht aus. Metalldächer ermöglichen in diesem Fall ein schnelles Sanieren, da sie als vorgefertigte Bahnen montiert werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten - und schützt das Gebäude im Handumdrehen vor dem nächsten Sturm. Denn durch die feste Verschraubung hält die Metallkonstruktion besonders zuverlässig Wind oder Wetter stand. Selbst große Hagelkörner durchschlagen die Stahlplatten nicht. Gleichzeitig stehen Metalldachpfannen wie LM D-Tile von Luxmetall konventionellen Eindeckungen auch optisch in nichts nach. Erhältlich ist das wartungsarme und langlebige Dachsystem in klassischem Ziegelrot oder einem edlen Dunkelanthrazit sowie in vielen weiteren Farbtönen.

    Grüner Strom frei Haus

    Mit der Dachsanierung können Hauseigentümer gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Metallprofile sind so leicht, dass das neue Dach auch noch Photovoltaikelemente tragen kann. Auf diese Weise lässt sich ein Großteil des Energiebedarfs mit selbst produziertem Ökostrom decken. Unter www.luxmetall.de gibt es mehr Informationen dazu sowie verschiedene Beispiele für gelungene Dachsanierungen. Eine erhöhte Geräuschentwicklung, etwa durch herabfallende Regentropfen auf das Metalldach, sind nicht zu befürchten. Eine spezielle Formgebung und die Befestigung stellt sicher, dass beispielsweise Regengeräusche nicht als störend wahrgenommen werden.


    Diesen Artikel teilen