Wälder, Moor und Meer: Die schönsten Routen rund um das Ostseeheilbad Graal-Müritz

Tags: Ostsee | Bewertung:
  • Aus der Vogelperspektive lässt sich die einzigartige Mischung aus Wald und Meer entdecken.
    Aus der Vogelperspektive lässt sich die einzigartige Mischung aus Wald und Meer entdecken.
    © djd/www.graal-müritz.de
  • (djd). Direkt am Strand entlang oder durch die weiten Küstenwälder der Rostocker Heide: Vom Frühsommer bis in den späten Herbst hinein gehört die Küste Mecklenburg-Vorpommerns zu den schönsten Wanderrevieren im Norden. Ein beliebter Ausgangspunkt ist das Seeheilbad Graal-Müritz. Hier sorgt nicht nur die abwechslungsreiche Natur für besondere Urlaubserlebnisse. Das spezielle Bio-Klima zwischen Wald und Ostsee sorgt bei jedem Ausflug an der frischen Luft für ein echtes Gesundheitsplus. Hier geht es lang:

    • Das Moor entdecken: Direkt an den Ortsteil Müritz-Ost grenzt das Naturschutzgebiet Müritz-Ribnitzer Großes Moor. Es wurde in den 90er-Jahren renaturiert und gilt heute als vollkommen intaktes Hochmoorgebiet. Auf den rund 274 Hektar zwischen Ostsee und Bodden lassen sich Pflanzen und Tiere entdecken, die anderswo kaum noch vorkommen wie das Torfmoos, der Sonnentau, seltene Libellenarten, Seeadler oder Moorfrosch. Die Kurverwaltung von Graal-Müritz bietet regelmäßig geführte Wanderungen zu Fuß oder mit dem Rad zu unterschiedlichen Themen an. Neu ist die Route "Müritz & Moor", die Strand und Hochmoor miteinander verbindet. Diese und viele weitere Tipps gibt es auch unter www.graal-mueritz.de.
    • Am Strand entlang: Rund 17 Kilometer liegt Graal-Müritz vom Seebad Warnemünde entfernt. Die Route über Markgrafenheide führt über weite Strecken direkt am Strand entlang. Wer in Richtung Osten startet, gelangt durch das Ribnitzer Große Moor und das Dierhäger Moor nach Dierhagen. Von dem kleinen Ort aus lässt sich die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst mit ihren hübschen Reetdachhäuschen wunderbar erkunden. Zurück geht es übrigens bequem mit dem Bus. 
    • Durch den Wald: Graal-Müritz ist umgeben von einem der letzten großen zusammenhängenden Küstenwaldgebiete Deutschlands. Insgesamt erstreckt es sich über rund 6.000 Hektar. Elf zentral gelegene Waldparkplätze stehen Wanderern als Ausgangspunkte zur Verfügung. Ein lohnendes Ausflugsziel ist zum Beispiel das Jagdschloss Gelbensande, das 1887 als Sommerresidenz für Großherzog Friedrich Franz III. erbaut wurde.
    • Auf literarischen Spuren: Eher ein Spaziergang als eine Wanderung ist ein literarischer Rundgang durch Graal-Müritz selbst. Das beschauliche Seebad hat zahlreiche Künstler und Autoren inspiriert - und viele, darunter Kästner, Tucholsky und Kafka, haben hier ihre Spuren hinterlassen. Die kundigen Gästeführer kennen die Geschichten und Anekdoten, die sich um herrschaftliche Villen, verschwiegene Gärten und enge Gassen ranken, und geben sie gerne an die Besucher weiter.

     

    Graal-Müritz: Seebad mit Tradition

    (djd). Bereits seit über 200 Jahren kümmert man sich in Graal-Müritz um das Wohlergehen seiner Gäste. Der beliebte Kurort bietet neben klassischen Gesundheitsanwendungen beste Voraussetzungen, um den Alltag hinter sich zu lassen - unberührte Natur, ein besonderes Bio-Klima, schöne Strecken zum Radeln oder Walken. Außerdem ist der kleine Ort ein familienfreundliches Seebad mit kilometerlangem Strand und nahegelegenen Ausflugszielen. Weitere Informationen gibt es unter www.graal-mueritz.de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps

    Artikel, die Sie auch interessieren könnten