Steinteppiche ermöglichen eine einfache und schnelle Badmodernisierung

Samstag, 07.05.2016 | Bewertung:
  • Natursteinteppiche eignen sich nicht nur als frischer Bodenbelag fürs Bad. Auch Wände oder die Einfassung der Badewanne lassen sich damit stilvoll und individuell realisieren.
    Natursteinteppiche eignen sich nicht nur als frischer Bodenbelag fürs Bad. Auch Wände oder die Einfassung der Badewanne lassen sich damit stilvoll und individuell realisieren.
    © djd/Risto
  • (djd). Die dunkelbraunen Badezimmer-Fliesen aus den 1980er Jahren gefallen schon lange nicht mehr, helle Farben würden die Atmosphäre im Raum deutlich aufhellen. Dennoch scheuen Hausbesitzer häufig die Sanierung, da sie wochenlangen Lärm und Schmutz fürchten. Dabei lässt sich eine Verjüngungskur auch deutlich einfacher bewerkstelligen ohne umständliches Abschlagen alter Fliesen. "Spezielle Materialien aus Naturstein können vom Fachbetrieb direkt auf den alten Belag aufgetragen werden, zeitsparend und ohne allzu viel Schmutz", berichtet Martin Blömer von der Ratgeberzentrale.de.

     

    Boden ohne Fugen

    Das ist nicht nur praktisch, sondern bildet auch die Basis für eine möglichst naturnahe Gestaltung des Badezimmers. Ausschließlich natürliche Materialien kommen etwa bei den Steinteppichen von Risto zum Einsatz. Hochwertiges Marmorgranulat oder feiner Quarzkies wurde dabei in einem speziellen Harz gebunden. Um optimale Resultate zu erzielen, muss die Verarbeitung durch eigens geschulte und zertifizierte Fachbetriebe erfolgen. Der Profi trägt die Masse auf und schafft somit eine fugenfreie Fläche. Nur einen Tag muss man sie aushärten lassen, schon kann der neue Badezimmerboden wieder betreten werden. Unter www.risto-deutschland.de gibt es viele weitere Informationen und Anregungen.

    Badgestaltung nach eigenen Ideen

    Individualität ist Trumpf bei der Farbgebung, die nach eigenem Geschmack und passend zur sonstigen Badezimmereinrichtung ausgewählt wird. So lassen sich etwa mehrfarbige Böden realisieren, auch für die Wandgestaltung kann man das Naturmaterial vielfältig nutzen - etwa um die Badewanne stilvoll einzufassen oder um die neue, ebenerdige Dusche optisch einzurahmen. Zwar klingt Stein zunächst nach einem eher kühlen Material - bei dem Bodenbelag zum Aufstreichen aber ist genau das Gegenteil der Fall, berichtet Risto-Bodenexperte Matthias Wortmann: "Da die Umgebungsluft in die Poren des Natursteinteppichs dringt, fühlt sich der Boden immer warm und behaglich an." Und wer möchte, kann unter dem neuen Belag zusätzlich eine Fußbodenheizung installieren lassen.

    Bodenpflege leicht gemacht

    (djd). Ein Natursteinteppich ist nicht nur langlebig, sondern lässt sich auch einfach pflegen. So genügt es in Innenräumen, den Belag regelmäßig mit dem Staubsauger zu reinigen. Flecken wie Kaffee oder Tuschefarben sind leicht zu entfernen. Bei starker Verschmutzung können die Böden mit einem speziellen Reinigungsgerät gesäubert werden. Üblicherweise wird der Natursteinteppich ohne Nachbehandlung verlegt. Bei starker Beanspruchung wie in Küche oder Bad empfehlen Hersteller wie etwa Risto einen Porenverschluss des Bodenbelags. Mehr Informationen: www.risto-deutschland.de


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps