Sportiv, chic und passgenau: Körperbequeme Hosen und Shirts werden künftig eine große Rolle spielen

Bewertung:
  • Eine gut sitzende Jeans mit Stretchanteil kommt nie aus der Mode.
    Eine gut sitzende Jeans mit Stretchanteil kommt nie aus der Mode.
    © djd/Adelina Scheiter GmbH
  • (djd). Mode kommt und geht und ist vor allem eine Frage des individuellen Geschmacks. In den vergangenen Jahrzehnten gab es viele Stilrichtungen - von den grafischen Mustern und Minikleidern in den 60er-Jahren über die Schulterpolster und Karottenhosen in den 80ern bis hin zum Military- oder Marinestil in den 2000er-Jahren. Bei den neuen Trends greifen Designer immer wieder Muster, Stoffe und Schnitte aus der Vergangenheit auf und ergänzen sie. Wie aber wird die Mode der Zukunft aussehen?

    Casual-Mode aus funktionalen Stoffen

    "Mode als persönlicher Ausdruck wird nicht verloren gehen", meint beispielsweise Adelina-Geschäftsführer Michael Kunkel. Stilistisch werde die Kleidung von übermorgen wohl nicht so viel anders aussehen als heute. Allerdings werde sie bequemer, pflegeleichter und dauerhafter sein. Sportive, belastbare Casual Wear aus funktionalen Stoffen wie körperbequeme Hosen und Shirts werden dabei eine große Rolle spielen. "Bereits in den letzten Jahrzehnten hat sich die Kleidung kontinuierlich weg von Formalität und Steifheit hin zur Sport- und Freizeitmode entwickelt", erklärt Kunkel. In der aktuellen Hosenmode etwa zeigen Jeans mit Dehnbund oder sogenannte Bengalin-Hosen aus einem dehnbaren Stretch-Stoff, die sich dem Körper optimal anpassen, dass Mode gleichzeitig bequem und chic sein kann. Einen Überblick über aktuelle Kollektionen sowie einen Shop-Finder gibt es unter www.adelina.de.

    Raffinierte Hosenschnitte

    "Hosen sind heute so vielseitig wie noch nie", so Michael Kunkel. Ob Boot-Cut, Röhre oder Komfort-Hose: Raffinierte Schnitte mit hohem Tragekomfort für die weibliche Figur können "Problemzönchen" wegzaubern. Hochwertige Stoffe, die den Körperformen schmeicheln und jede Bewegung mitmachen, sind für die Passform wichtig. "Für die Zukunft sehe ich Stoffe auf dem Vormarsch, die die besten Eigenschaften synthetischer wie natürlicher Fasern vereinen und zudem High-Tech-Textilien, die Schmutz abweisen, Gerüche neutralisieren oder auch Energie speichern können", sieht Michael Kunkel in die Zukunft.

    Auf die Passform kommt es an

    (djd). Eine gute Schnittführung ist für die Passform einer Hose wichtig. Darauf sollte man achten:

    • Die Hose sollte sich an die Gesäßrundung anschmiegen, nicht zu tief und nicht zu hoch sitzen.
    • Seitliche Eingriffstaschen sollten flach und kaum sichtbar sein.
    • Sind die diagonalen Taschen zugenäht, erscheint die Hüfte schmaler.
    • Eine ruhige Seitennahtführung vom Bund zum Hosensaum sorgt dafür, dass keine unschönen Kräusel auftreten. 
    • Der Bund sollte nicht aufklaffen und nicht zu eng sitzen.

     

    Informationen zu aktuellen Kollektionen gibt es unter www.adelina.de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps