Spielen, toben und kuscheln bei jedem Wetter - die besten Indoor-Ideen für kleine Abenteurer

Dienstag, 22.09.2015 | Bewertung:
  • Rutsche, Sessel, Lieblingsplatz - eine Klappmatte sorgt für Bewegung im Kinderzimmer.
    Rutsche, Sessel, Lieblingsplatz - eine Klappmatte sorgt für Bewegung im Kinderzimmer.
    © djd/Jako-o
  • (djd). Gummistiefel und Matschhose sind ein echter Segen für kleine Racker. Doch gerade in Herbst und Winter gibt es Tage, an denen selbst die regendichte Outdoor-Ausrüstung an ihre Grenzen stößt oder es einfach viel zu früh dunkel wird, um draußen ausgiebig zu spielen. Macht nichts - aktiv sein kann man schließlich auch in den eigenen vier Wänden. 

    Multitalente fürs Kinderzimmer

    Perfekt für Kinder mit viel Bewegungsdrang sind mehrteilige Bodenmatten. Denn sie dienen nicht nur als robuste Unterlage zum Hopsen, sondern regen auch die Fantasie an, weil sie sich immer wieder neu "verbauen" lassen. Mal wird eine kuschelige Höhle daraus, mal ein wildes Piratenschiff, dann ein Indianerzelt - ganz nach eigener Phantasie. Besonders vielseitig ist zum Beispiel die "Riesen-Klappmatte" von Jako-o, die nicht aus Quadraten, sondern aus dreieckigen Elementen besteht. Dadurch lässt sie sich noch leichter formen, und die seitlichen Klett-Streifen sorgen dafür, dass nichts verrutscht. Ausgebreitet bietet die Matte mit Kunstlederbezug 200 mal 140 Zentimeter Spielspaß und kann bei Bedarf sogar als Gästebett fungieren. Wird sie einmal nicht gebraucht, wird sie platzsparend zusammengeklappt. Gut zu wissen: Der fünf Zentimeter starke Schaumstoffkern ist extra stabil und bleibt lange elastisch. Erhältlich ist die Riesen-Klappmatte (199 Euro) exklusiv unter www.jako-o-de. Mit dabei ist auch eine Anleitung für verschiedene Faltmöglichkeiten. 

    Bewegungsspiele für noch mehr Abwechslung

    Warum eigentlich "Stopptanz" oder "Reise nach Jerusalem" nur am Kindergeburtstag spielen? Gemeinsam mit Eltern und Geschwistern macht das genauso viel Spaß und bringt, wenn draußen Schmuddelwetter herrscht, Bewegung ins Haus. Außerdem fördern Spiele wie diese nicht nur die Motorik, sondern ebenso die Konzentration. Ein netter Nebeneffekt: Kinder, die sich auch bei Schmuddelwetter so richtig auspowern dürfen, sind am Abend nicht nur rundum zufrieden, sondern auch hundemüde.

    Immer in Bewegung

    (djd). Kinder brauchen und lieben Bewegung - ob draußen vor der Tür oder im Haus. Auch bei wenig Platz lassen sich die eigenen vier Wände zur abwechslungsreichen Erlebniswelt umgestalten. Ein Rollbrett oder ein Trampolin genügen bereits. Besonders praktisch sind auch Stapelwürfel: Sie eignen sich zum Bauen, Stapeln, Erklettern und vielem mehr. Zugleich trainieren die fünf bunten Bausteine-Häuschen das Körpergeschick. Mehr Informationen gibt es unter www.jako-o-de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps