Schwimmbecken sollten individuell und vorausschauend geplant werden

Bewertung:
  • Mit einer maßgeschneiderten Planung durch einen erfahrenen Pool-Fachmann wird die Badelandschaft im Garten zum neuen Lieblingsplatz der gesamten Familie.
    Mit einer maßgeschneiderten Planung durch einen erfahrenen Pool-Fachmann wird die Badelandschaft im Garten zum neuen Lieblingsplatz der gesamten Familie.
    © djd/Bundesverband Schwimmbad & Wellness e.V.
  • (djd). Kinder lieben das unbeschwerte Toben im Nass, Teens geben rund um den Pool coole Partys, während für Eltern die Entspannung und sportliche Bewegung im Vordergrund stehen: Ein Schwimmbecken im eigenen Garten hat für jede Generation viel zu bieten. "Wichtig ist allerdings, sich Zeit für eine gute Planung zu nehmen und die Ausstattung passend zu den eigenen Bedürfnissen auszuwählen", sagt Martin Schmidt von RGZ24.de. Dann werde der Pool sogar zum beliebten Urlaubsdomizil - ganz ohne anstrengende Anreise. Eine Investition in den Wert der Immobilie ist eine solche Badelandschaft ohnehin.

    Maßgeschneiderte Lösungen

    Bevor man erstmals ins erfrischende Nass abtauchen kann, sollte man gemeinsam mit einem Profi grundlegende Fragen rund um die Planung klären: Wer will den Pool auf welche Weise nutzen? Soll er ausschließlich zum sportlichen Schwimmen dienen oder auch Massagecenter sein? Will die Oma Wassergymnastik machen und soll der Pool dennoch cool genug für eine Party sein? Diese Informationen helfen dem Poolfachmann, maßgeschneiderte Lösungen zu finden. Beim passenden Ein- und Ausstieg fängt dies bereits an, sagt Dietmar Rogg, Präsident des Bundesverbandes Schwimmbad & Wellness e.V. (bsw): "Man kann eine einfache Leiter nehmen, aber auch - je nach Anspruch - eine großzügige und seniorengerechte Treppe mit Handlauf planen." Unter www.bsw-web.de findet man Poolprofis in der Nähe, die unverbindlich zu allen Möglichkeiten beraten können.

    Badespaß satt

    Wer den Pool als Partykulisse nutzen will, dem empfiehlt der Fachmann beispielsweise Unterwasserscheinwerfer mit wechselnden Farben für eine besondere Atmosphäre. Gerade wenn Kinder den Pool nutzen, ist zudem Sicherheitszubehör wichtig: So gibt es viele kleine Helfer, die das Schwimmen sicherer machen - vom Poolalarmsystem bis zu einer Sicherheitsabdeckung. Und da für die Jüngsten vor allem der Spaßfaktor zählt, dürfen Sprungbrett, Rutsche oder Wasserspiele nicht fehlen - so wird es garantiert nicht langweilig. Generell sollte man vorausschauend planen, sodass später An- oder Umbauten problemlos möglich sind.

    Einmal investieren, doppelt profitieren

    (djd). Viele Pool-Accessoires können in doppelter und dreifacher Hinsicht genutzt werden. So ist etwa eine Schwalldusche ein beliebtes Kinderspielzeug, aber gleichzeitig auch eine Massageeinrichtung für die im Büro arbeitende Generation, die unter Nackenverspannungen leidet. Ebenso verhält es sich mit der Gegenstrom-Schwimmanlage: Sie verwandelt den Pool in eine sportliche Schwimmanlage und auf Wunsch direkt danach in ein erholsames Massagebecken. Unter www.bsw-web.de gibt es viele weitere Tipps rund um die Poolplanung.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps