Schöne Herbsttage für Radler und Wanderer im Nördlichen Harzvorland

Montag, 24.08.2015 | Tags: Wandern, Harz | Bewertung:
  • In Schöppenstedt bringt Till Eulenspiegel einem Esel das Lesen bei.
    In Schöppenstedt bringt Till Eulenspiegel einem Esel das Lesen bei.
    © djd/Nördliches Harzvorland Tourismusverband
  • (djd). Der Herbst ist die schönste Jahreszeit für Aktivurlauber, die eine Auszeit vom Alltag suchen und mit dem Fahrrad, auf Wanderungen oder Spaziergängen die Natur erkunden möchten. Im Nördlichen Harzvorland finden sie rund um die alte Residenzstadt Wolfenbüttel bewaldete Höhenzüge und lauschige Täler, malerische Dörfer und historische Mühlen, reizvoll gelegene Schlösser und Burgen. Am Wegesrand locken genussvolle Abstecher in urige Hofläden, traditionelle Käsereien oder Klosterbrennereien. "Hier kann man kulinarische Entdeckungen genießen und schmackhafte Souvenirs oder Mitbringsel für die Lieben daheim entdecken", rät Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

    Erlebnisreiche Ausflüge ins Grüne

    Radurlauber können das Nördliche Harzvorland auf gut ausgeschilderten Themenrouten wie zum Beispiel "Die schönsten Dörfer im Landkreis Wolfenbüttel" kennenlernen oder entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, dem "Grünen Band", radeln. Der sogenannte Innerste-Radweg folgt dem gleichnamigen Fluss und verbindet die Weltkulturerbestätten im Harz und in Hildesheim. Wanderer können die zerklüfteten Bodensteiner Klippen erklimmen und oben auf der skurrilen "Sofaklippe" die Aussicht genießen. Im Salzgitter Höhenzug erwartet Wanderer eine typische mittelalterliche Höhenburg, die Burgruine Lichtenberg. Bei Lutter am Barenberge weiht der Walderlebnispfad im Eidechsengrund große und kleine Besucher in die Geheimnisse des Waldes ein. Der Eulenspiegelweg in Schöppenstedt, bekannt durch den legendären Schelm, der hier seinen Schabernack trieb, lädt zum Spazieren ein. Alle Ausflugstipps und Routen findet man unter www.noerdliches-harzvorland.com.

    Käserei und Brennerei

    Das weitläufige Klostergut Wöltingerode bei Goslar lässt sich auf dem Klostererlebnisweg erkunden. Zudem lädt die Klosterbrennerei zur Besichtigung ein und in der Klosterbäckerei wird frisches, knuspriges Brot aus dem Holzofen verkauft. Auf dem Klostergut Heiningen sind eine ökologische Käserei und ein einladender Hofladen zu finden. Der Werksverkauf der Confiserie Weibler in Cremlingen verwöhnt mit einer Vielzahl von süßen Köstlichkeiten. Und zu den vielfältigen, schmackhaften und regional erzeugten Produkten gehört schließlich auch der Kräuterlikör Jägermeister, welcher von Wolfenbüttel aus die ganze Welt erobert hat. Wie er hergestellt wird, erfahren Besucher bei einer unterhaltsamen und informativen Werksbesichtigung.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps

    Artikel, die Sie auch interessieren könnten