Praxistipps: Startprobleme im Winter vermeiden

Montag, 27.10.2014 | Tags: Praxistipps | Bewertung:
  • Autobatterien werden in der kalten und feuchten Jahreszeit besonders gefordert – ein regelmäßiger Batteriecheck beugt Startproblemen vor.
    Autobatterien werden in der kalten und feuchten Jahreszeit besonders gefordert – ein regelmäßiger Batteriecheck beugt Startproblemen vor.
    © Johnson Controls/ dpp-AutoReporter
  • Ihre Batterie sollte regelmäßig getestet werden. Fragen Sie in Ihrer Werkstatt nach einem Batteriecheck - oft ist dieser kostenfrei.Säubern Sie die Batteriepole und das Kunststoffgehäuse mit einem Antistatik-Tuch. Denn Feuchtigkeit und Schmutz zwischen den Polen können die Autobatterie entladen.Stellen Sie sicher, dass eine gute elektrische Verbindung zwischen den Polklemmen besteht, und ziehen Sie diese wenn notwendig fester.

    Um die Batterie besser aufzuladen, fahren Sie bevorzugt längere Strecken mit Ihrem Auto. Auf kurzen Strecken kann sich die Batterie nämlich nicht vollständig aufladen, was das Ausfallrisiko erhöht. Denn Stromfresser wie Heckscheibenheizung, Sitzheizung und Belüftung verbrauchen insbesondere im stehenden Zustand (Ampel, Stau) viel Energie. (dpp-AutoReporter)


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps

    Artikel, die Sie auch interessieren könnten