Nach dem Winterschlaf benötigen Teak, Holz und Kunststoff die richtige Pflege

Samstag, 20.02.2016 | Bewertung:
  • Hartnäckige Verschmutzungen entfernt man am besten zunächst mit sehr feinem Schmirgelpapier von Hand.
    Hartnäckige Verschmutzungen entfernt man am besten zunächst mit sehr feinem Schmirgelpapier von Hand.
    © djd/mellerud.de
  • (djd). Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen auf die Terrasse fallen, wird es Zeit, Stühle und Gartenliege aus dem Winterschlaf zu holen. Egal ob Teak, Kunststoff oder Textil: Gartenmöbel benötigen jetzt die richtige Pflege. 

     

    Damit das Holz natürlich frisch erstrahlt

    Holzmöbeln etwa sollte man auf keinen Fall mit dem Hochdruckreiniger zu Leibe rücken. Denn eine aufgeraute Oberfläche verwittert schneller und ist anfälliger für Schmutz. Hartnäckige Verschmutzungen kann man mit sehr feinem Schmirgelpapier - in einer 400er-Körnung - von Hand entfernen, mit der Maschine sollte man die Oberfläche auf keinen Fall schleifen. Sinnvoll können zudem Spezialreiniger wie der "Teak Reiniger" von Mellerud sein, der je nach Konzentration die typische Patina entweder erhält oder entfernt. Wenn das Holz wieder natürlich frisch erstrahlen soll, empfiehlt sich eine Pflegeemulsion wie der neue "Holz Zauber Pflege und Schutz" vom selben Hersteller. Die Emulsion frischt ausgebleichtes und vergrautes Holz auf und betont die ursprüngliche Holzstruktur. Gleichzeitig wirkt sie als Langzeitschutz, macht das Holz widerstandsfähiger und beugt erneutem Vergrauen vor. Praktische Anwendungs- und Pflegetipps rund um Terrasse und Garten gibt es unter www.sauber-in-den-fruehling.de und im Ratgeberforum auf www.mellerud.de.

    Kunststoffe vertragen nicht jede Behandlung

    Auch Kunststoff und moderne Materialkombinationen vertragen nicht jede Behandlung. Herkömmliche Reinigungsmittel wirken entfettend, die Oberfläche kann dadurch spröde werden und leichter vergrauen. Auch klassische Kunststoffreiniger sind für empfindliche Oberflächen manchmal zu alkalisch. Sicherheit bieten Spezialprodukte, die auf die hochwertigen Oberflächen moderner Gartenmöbel abgestimmt sind, wie etwa der "Gartenmöbel Reiniger" von Mellerud. Er eignet sich für Kunststoff, Glas, Materialien wie Polyrattan oder Textilgewebe, aber auch für lackierte Oberflächen aus Holz und Metall. Der Reiniger löst hartnäckige Verschmutzungen, bei Kunststoffoberflächen beugt er witterungsbedingtem Vergrauen und Vergilben vor.

    Öl muss für die Holzart geeignet sein

    (djd). Wer für die Holzpflege Hartholz-Öle einsetzt, sollte die Oberfläche vorher gründlich reinigen, weil sonst auch Schmutz und Staub konserviert werden. Zudem sollte das Öl für die jeweilige Holzart geeignet sein. Denn die Aufnahmefähigkeit der Hölzer ist unterschiedlich, Pflegeöl-Rückstände auf der Oberfläche sind ein Nährboden für Pilze. Deswegen sollte man beim Kauf genau auf die Anwendungsempfehlung achten. Anwendungs- und Pflegetipps rund um Terrasse und Garten gibt es unter www.sauber-in-den-fruehling.de und im Ratgeberforum auf www.mellerud.de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps