Moorhuhnjagd im Ammerland: Das Kultspiel ist zurück als eine von vielen Freizeitaktivitäten in Wiefelstede

Samstag, 07.03.2015 | Bewertung:
  • Das Kultspiel "Moorhuhnjagd" erlebt ein Comeback - als Freizeitvergnügen in der Nähe des Kletterwaldes "Forest4Fun" in Wiefelstede-Conneforde im Ammerland.
    Das Kultspiel "Moorhuhnjagd" erlebt ein Comeback - als Freizeitvergnügen in der Nähe des Kletterwaldes "Forest4Fun" in Wiefelstede-Conneforde im Ammerland.
    © djd/Tourist-Information Wiefelstede
  • (djd/pt). Kaum ein Computerspiel dürfte zur Jahrtausendwende mehr Arbeitszeit in deutschen Büros vernichtet haben als die sogenannte Moorhuhnjagd. Nun erlebt das Kultspiel ein Comeback - als Freizeitvergnügen in der Nähe des Kletterwaldes "Forest4Fun" in Wiefelstede-Conneforde im Ammerland. Die Jagdteilnehmer ziehen los, um mit Bogen, Armbrust, Blasrohr und Zwille in den verschiedensten Revieren möglichst viele Moorhühner zu erlegen. 

    Selbstverständlich kommen dabei keine echten Tiere zu Schaden, sondern nur lustige Moorhuhn-Nachbildungen. Eine Gruppe muss aus mindestens zehn Teilnehmern bestehen, anmelden sollte man sich spätestens 14 Tage vor dem geplanten Jagdtermin. Alle Informationen gibt es unter www.wiefelstede-touristik.de und unter www.forest4fun.de.

    Abenteuer im Kletterpark, am Bernsteinsee und beim Fußballgolf

    Der Kletterpark bietet aber auch sonst viele Outdoor-Abenteuer für die ganze Familie. Hier kann man kühn wie Indiana Jones über wackelige Hängebrücken schreiten, furchtlos wie James Bond über 100 Meter an einem dünnen Stahlseil über das Wasser rasen oder wagemutig wie Tarzan an Seilen von Baum zu Baum schwingen. Auf der 3,5 Hektar großen Waldfläche sind acht verschiedene Kletterparcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade eingerichtet. Geklettert wird mit modernster Sicherungsausrüstung.

    Sport und Freizeit werden in Wiefelstede aber auch sonst großgeschrieben: Die Aktivitäten konzentrieren sich auf den 12.000 Quadratmeter großen Bernsteinsee in Conneforde mit seiner Rutsche, dem Sprungturm, einem Wassertrampolin mit zehn Metern Durchmesser und einem "Fun Floß", das an einem 55 Meter langen Tau vom Ufer zum Leuchtturm fährt. 

    In Wiefelstede steht zudem Norddeutschlands größte Fußball-Golfanlage. Fußballgolf wird in Deutschland immer beliebter, in Wiefelstede beispielsweise wurden im letzten Jahr auf den drei Anlagen etwa 18.000 Besucher gezählt, zwei weitere Parcours sind geplant. Beim Fußballgolf gilt es, einen Fußball in etwa 60 bis 80 Zentimeter großen Löchern zu versenken. Hinzu kommen diverse Hindernisse, die überwunden werden müssen. 

    Radtouren durchs Ammerland

    Pedalritter können auf vielen verschiedenen Routen die schöne Parklandschaft des Ammerlandes entdecken. Sieben Touren führen allein durch die Gemeinde Wiefelstede. Während der Rhododendronblüte im Mai und Juni ist vor allem die 46 Kilometer lange Strecke "Unterwegs zu den drei großen Rhododendronparks" durch drei Ammerland-Gemeinden ein Erlebnis.

    Sehenswert sind vor allem aber auch die Parks und Gärten der Region. Der Natursteingarten Dubiel in Wiefelstede-Westerholtsfelde etwa bietet mediterranes Flair, Wege und Mauern sind aus Natursteinen gefertigt, Sandsteinböden, Säulen, Torbögen und Balustraden harmonisch aufeinander abgestimmt.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps