Mit Top-Noten ins Studium - Nachhilfe auch bei guten Leistungen

Bewertung:
  • Einzelunterricht ist bei Abiturienten oft unverzichtbar.
    Einzelunterricht ist bei Abiturienten oft unverzichtbar.
    © djd/Studienkreis
  • (djd). Der Konkurrenzdruck an den Universitäten und später auf dem Arbeitsmarkt ist in vielen Bereichen immer noch sehr hoch. Die begehrtesten Jobs bekommen die Absolventen mit den interessantesten Studienrichtungen, den besten Noten und ersten Berufserfahrungen aus Praktika. Erstklassige Leistungen und stetes Engagement sind für Studenten daher wichtige Karrierebausteine. Doch der erste Schritt auf dem Weg zur akademischen Pole-Position ist ein hervorragendes Abitur. Und um das am Ende der Schullaufbahn in der Tasche zu haben, nutzen immer mehr Abiturienten die Unterstützung professioneller Nachhilfeinstitute.

    Chancen verbessern

    "Diesen Weg gehen keineswegs nur Schüler, die fürchten, das Abitur nicht zu schaffen", erklärt Thomas Momotow vom Anbieter Studienkreis. "Im Gegenteil: Immer mehr Abiturienten wollen ihre eigentlich schon guten Noten verbessern, um an den Universitäten und bei der Wahl des Studienfachs optimale Chancen zu haben." Wichtig sei aber gerade in dieser Phase, dass die Nachhilfeinstitute flexibel auf die besondere Situation und den hohen fachlichen Anspruch der jungen Leute reagieren können. 

    Abi-Vorbereitung via Internet

    Kurz vor dem Abitur haben die Schüler oft bereits ein beachtliches Pensum zu erfüllen. Da muss das Nachhilfeinstitut schon flexibel agieren, um die Lücken des Stundenplans für den Unterricht zu nutzen. Auf www.studienkreis.de beispielsweise kann man eine Online-Nachhilfe für die Abi-Vorbereitung nutzen. So entfallen schon einmal die Anfahrten zum Unterricht. Außerdem sind die Schüler an keine bestimmten Zeiten gebunden, sondern können die Termine der Lerneinheiten täglich zwischen sechs und 22 Uhr frei vereinbaren. Außerdem können sie lernen, wo sie mögen - ob zuhause oder in einer Freistunde in der Schule.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps