Mit gutem Appetit macht der Fischwanderweg Kraichgau besonders viel Spaß

Donnerstag, 28.04.2016 | Bewertung:
  • Unterwegs können die Wanderer schöne Weitblicke zum Schwarzwald und Odenwald genießen.
    Unterwegs können die Wanderer schöne Weitblicke zum Schwarzwald und Odenwald genießen.
    © djd/Stadt Kraichtal
  • (djd). Natur, Kultur und kulinarische Gaumenfreuden kann man beim Wandern im baden-württembergischen Wein- und Kulturland Kraichgau-Stromberg erleben. Das gilt auch für einen Ausflug entlang des sogenannten Fischwanderwegs Kraichgau - der aber nicht nur Fischexperten zu empfehlen ist. Beste Voraussetzungen für die Tour sind ein guter Appetit und eine Voranmeldung. Schließlich locken entlang der Strecke gleich vier Fischzuchtbetriebe mit Einkehrmöglichkeiten, dort kann man sich Spezialitäten wie fangfrische Regenbogenforelle oder geräucherte Bachforelle schmecken lassen.

     

    Rundwanderung mit Einkehrmöglichkeiten

    Die gut ausgeschilderte Strecke zu den vier idyllisch gelegenen Fischweihern lässt sich wahlweise über einen Rundweg von zehn oder 20 Kilometern erwandern. Wer eine Bewirtung wünscht, sollte sich rechtzeitig bei einer der vier Fischzuchten anmelden. Ausführliche Informationen gibt es unter www.kraichgau-stromberg.com sowie beim Wanderportal www.Wander-Süden.de. Vom Bahnhof Münzesheim aus startet die Rundtour zur nahegelegenen Naturfischzucht "Haubruch". Die traditionsreiche Anlage gehörte wie auch die anderen drei Fischweiher einst zum Kloster Maulbronn und diente als Zwischenstation beim Fischtransport von Speyer nach Maulbronn.

    Schöne Ausblicke und leckere Fischspezialitäten

    Anschließend geht es weiter zum Römerbrunnen St. Blasius mitten im Frauenwald von Oberacker. Wanderer mit guter Kondition wählen von dort aus die Abzweigung zum Angelpark Westermann in Bretten-Brüchig, alle anderen gelangen durch einen der bekannten Kraichgauer Hohlwege direkt zur Fischzucht Ernst und der Forellenzucht "Leon´s Eck" im Museumsstädtchen Gochsheim, wo man noch mehr über Süßwasserfische erfahren kann und wo die nächsten Fischspezialitäten warten. Schöne Ausblicke auf den Odenwald und den Schwarzwald gehören auf dem Themenwanderweg ebenso dazu wie die Möglichkeit zu einem Tandemflug beim Gleitschirmclub Kraichtal am Kreisel Oberacker.

    Bequeme Anreise

    (djd). Der Fischwanderweg Kraichgau ist mit einem Wegzeichen markiert. Eine interaktive Tourenkarte gibt es unter www.kraichgau-stromberg.com. Die Anreise ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich - von Karlsruhe aus etwa mit der Stadtbahn S 32. Bei den Fischzuchten kann man sich für eine Führung und Bewirtung anmelden: Naturfischzucht Haubruch unter www.naturfischzucht-abel.de, Angelpark Westermann unter www.angelpark-westermann.de, Fischzucht Ernst unter www.kraichgau-pur.de, Forellenzucht Leon´s Eck unter www.leonseck.de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps