Mit einer Auszeit kann man dem Stimmungstief in der dunklen Jahreszeit begegnen

Freitag, 04.12.2015 | Bewertung:
  • Die Parkklinik Heiligenfeld im unterfränkischen Bad Kissingen hat ein intensives Therapieangebot für Privatversicherte und Selbstzahler über Weihnachten und Silvester.
    Die Parkklinik Heiligenfeld im unterfränkischen Bad Kissingen hat ein intensives Therapieangebot für Privatversicherte und Selbstzahler über Weihnachten und Silvester.
    © djd/Heiligenfeld GmbH
  • (djd). In den dunklen Monaten des Jahres geraten viele Menschen in ein Stimmungstief. Dies äußert sich durch Müdigkeit, Lustlosigkeit oder Antriebslosigkeit. "Hält dieser Zustand über längere Zeit an, sollte man sich unbedingt ärztlich oder psychologisch untersuchen lassen. Der Grund für die Beschwerden könnte eine Depression sein", meint Prof. Dr. Rüdiger Höll, Chefarzt der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen. Bei einer Depression handele es sich nicht um ein vorübergehendes Stimmungstief, sondern um eine tiefe Veränderung von Fühlen und Denken, oft von körperlichen Beschwerden begleitet.

     

    Kurzzeittherapie um den Jahreswechsel

    Kurzzeittherapien können für Menschen geeignet sein, die akut psychisch erkrankt sind, ausgelöst durch Ereignisse im Leben oder Änderungen der Lebenssituation. Dies können Beziehungskrisen, ein Todesfall, der Weggang der Kinder aus dem Haus oder der Eintritt ins Rentenalter sein. Um dem Stimmungstief zu entkommen, bietet die Parkklinik ein intensives Therapieangebot für Privatversicherte und Selbstzahler über Weihnachten und Silvester an. Es beginnt am 24. Dezember 2015 und endet am 6. Januar 2016. Die Therapie wendet sich auch an Patienten ohne soziale Vernetzungen, bei denen vor allem rund um die Feiertage die Gefahr einer größeren Lebenskrise besteht. Während dieser Kurzzeittherapie lernen die Patienten, sich selbst zu stabilisieren und für sich zu sorgen. Zudem wird der Fokus auf soziale Kompetenzen gerichtet. Das Behandlungskonzept beruht auf einem ganzheitlichen Modell, das Angebot kann bei medizinischer Notwendigkeit in einen längeren Aufenthalt umgewandelt werden.

    Intensivwoche vom 28. bis 31. Dezember

    Vom 28. bis 31. Dezember wird ein besonders verdichtetes Programm mit Angeboten vormittags, nachmittags und abends durchgeführt. Unterstützt wird die Therapiezeit durch Einzeltherapie und die Möglichkeit zur Teilnahme an Therapiegruppen. Unter www.weihnachtsangebot.heiligenfeld.de gibt es alle weiteren Informationen. Das Aufnahmeteam erreicht man unter der Telefonnummer 0971-840 oder per E-Mail an info@heiligenfeld.de.

    Intensives Therapiekonzept

    (djd). Die Behandlung in der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen beinhaltet hauptsächlich Gruppenpsychotherapie mit einem intensiven Therapiekonzept. Unterstützt wird dies durch Einzeltherapie bei geschulten Ärzten und bei Psychologen. Es wird zudem die Möglichkeit geben, an ausdrucks- und erlebnisorientierten Gruppen sowie Körperwahrnehmungs-, Selbststeuerungs- und Meditationsgruppen teilzunehmen. Zu den Festivitäten an Weihnachten und an Silvester können auch Angehörige eingeladen werden. Mehr Informationen gibt es unter www.weihnachtsangebot.heiligenfeld.de. Das Aufnahmeteam steht unter der Telefonnummer 0971-840 zur Verfügung, alternativ kann man eine E-Mail an info@heiligenfeld.de schreiben.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps