Kissinger Sommer 2015: Klassische Konzerte in Bad Kissingen genießen

Freitag, 16.01.2015 | Tags: Konzerte | Bewertung:
  • Der Rossini-Saal in Bad Kissingen beeindruckt mit seiner Pracht, gebaut 1838.
    Der Rossini-Saal in Bad Kissingen beeindruckt mit seiner Pracht, gebaut 1838.
    © djd/Kissinger Sommer/Romana Kochanowski
  • (djd/pt). Klassische Musik ist nur was für alte Menschen? Weit gefehlt - schon die jüngsten Musikliebhaber können sich im Radio ihren Klassikwunsch erfüllen. Violinist David Garrett und der chinesische Pianist Lang Lang liegen beim jungen Publikum voll im Trend. Beide Stars traten bereits im glanzvollen Regentenbau in Bad Kissingen auf, und auch in diesem Jahr ist das Programm der angesehenen Konzertreihe "Kissinger Sommer" wieder hochkarätig. "Eine schöne Gelegenheit, sich generationenübergreifend an erlesener Musik zu erfreuen", findet Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

    Hochkarätige Musiker zu Gast

    Gerade den jungen Zuhörern dürfte der 14-jährige Jinghan Hou aus Chengdu ein Vorbild sein. Er gilt als Wunderkind in der Tradition von Lang Lang und gewann in seiner Heimat bereits zahlreiche Wettbewerbe. Schon zahlreiche heutige Weltstars wurden in Bad Kissingen als Stern am Klassikmusikhimmel geboren, beispielsweise Sopranistin Anna Lucia Richter, Cellistin Marie-Elisabeth Hecker und Pianist Nikolai Tokarev. Igor Levit gewann mit 17 Jahren beim "Kissinger Klavierolymp" die Silbermedaille, bekam 2009 vom Förderverein "Kissinger Sommer" den Luitpoldpreis verliehen und wird heute als Jahrhundertpianist gefeiert. Der Violinist Ning Feng legte ebenfalls den Grundstein seiner Karriere am Saaleufer und gilt heute als einer der besten Paganini-Geiger weltweit. Das Programm ist unter www.kissingersommer.de aufgeführt.

    Ohrenschmaus vor prächtiger Kulisse

    Ob Geige, Trompete, Gesang oder Klavier - jedes Konzert entführt die Zuhörer weg aus dem Alltag in die harmonische Welt der klassischen Musik. Die Aufführungsorte selbst tragen ebenfalls zum beeindruckenden Gesamtbild bei. Mit seinen Rundbögen und der prächtigen Kassettendecke vermittelt beispielsweise der Rossini-Saal im Regentenbau eine stimmungsvolle Atmosphäre und eine gute Akustik. Der Max-Littmann-Saal, möglicherweise der beste Konzertsaal der Welt, überzeugt ebenfalls durch sein Klangerlebnis. Dies liegt vor allem an der Holzvertäfelung aus Kirschbaum, die fast den ganzen Raum einkleidet und mit Intarsien aus Ebenholz verziert ist.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps