Goldener Herbst: Die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Tags: Deutschland | Bewertung:
  • Malerische Impressionen aus der alten Hansestadt Buxtehude.
    Malerische Impressionen aus der alten Hansestadt Buxtehude.
    © djd/Tourismusverband Landkreis Stade
  • Der Hafen der Hansestadt Stade mit dem Schwedenspeicher Museum.
    Der Hafen der Hansestadt Stade mit dem Schwedenspeicher Museum.
    © djd/Tourismusverband Landkreis Stade
  • In einem der vielen Hofläden im Alten Land am Elbstrom kann man die frischen Äpfel genießen.
    In einem der vielen Hofläden im Alten Land am Elbstrom kann man die frischen Äpfel genießen.
    © djd/Tourismusverband Landkreis Stade/Martin Elsen
  • Bis in den November hinein erfreuen die frischen Äpfel Auge und Gaumen im Alten Land am Elbstrom.
    Bis in den November hinein erfreuen die frischen Äpfel Auge und Gaumen im Alten Land am Elbstrom.
    © djd/Tourismusverband Landkreis Stade
  • (rgz). Millionen Obstbäume, dicke Pötte, stille Flüsse und verwinkelte Gassen in den schmucken Hansestädten Stade und Buxtehude: Eine Reise in die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ist vor allem im Herbst ein ganz besonderes Erlebnis. Schließlich ist die Region das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Mitteleuropas. Sind die frischen Äpfel gepflückt, erfreuen sie bis in den November hinein Auge und Gaumen in zahlreichen Hofläden, Hofcafés oder auf einem der bunten Hoffeste. Apfelkuchen, Aufläufe oder Apfel-Cordon Bleu stehen dann auf den Speisekarten der Restaurants. Station machen kann man in Stade oder Buxtehude, denn in den zwei charmanten Altstädten mit Fachwerkhäusern und bunten Fußgängerzonen pulsiert das Leben. Mehr Informationen: www.urlaubsregion-altesland.de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps

    Artikel, die Sie auch interessieren könnten