Farbiges Kleid: Buntsteinputze für Sockel, Säulen oder beanspruchte Flächen im Innenraum

Samstag, 31.10.2015 | Bewertung:
  • Farbenfroh kann es mit Buntsteinputz werden.
    Farbenfroh kann es mit Buntsteinputz werden.
    © djd/Fachgruppe Putz & Dekor im VdL
  • (djd). Buntsteinputz ist für viele Bauherren eine interessante Alternative, wenn sie auf der Suche nach der richtigen Beschichtung für Sockelflächen, Säulen oder Pfeiler sind. Das Material ist witterungsbeständig und stark beanspruchbar - deshalb wird es auch gern für freistehende Gebäudeteile verwendet, die viel "Publikumsverkehr" aushalten müssen. Buntsteinputze werden im verarbeitungsfertigen Zustand an der Baustelle angeliefert und sind gut zu verarbeiten.

    Charakteristisch für den Buntsteinputz ist der sogenannte Multicolor-Effekt: Innerhalb des Putzes sind verschiedene Farbnuancen zu erkennen. Diese dekorative Optik wird ausschließlich durch Marmorkörnungen, eingefärbte Quarzkörner oder natürlichen Kies unterschiedlicher Färbung, aber komplett ohne Pigmente und Füllstoffe erzeugt. Je nach Geschmack werden damit helle, pastellige Nuancen oder auch intensive Farbtöne an der Wand erzielt. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Internetseite der Fachgruppe Putz & Dekor im Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie unter www.putz-dekor.org.

    Derzeit geht der Trend zu immer feinkörnigeren Materialien, die extrem glatte und damit - besonders im Innenbereich - pflegeleichte Flächen ermöglichen. Auch hier sind Buntsteinputze gut geeignet. Sie werden einfach mit einer Edelstahl-Glättkelle auf die Wand aufgetragen.

     


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps