Es geht noch cleverer: Moderne Badarmaturen sehen gut aus und sparen zudem noch Energie

Bewertung:
  • In einem perfekt gestylten Bad passen auch die Armaturen und die Handbrause zum Einrichtungskonzept.
    In einem perfekt gestylten Bad passen auch die Armaturen und die Handbrause zum Einrichtungskonzept.
    © djd/KWC
  • (djd). Bei der Einrichtung und Gestaltung des Badezimmers nehmen die Armaturen am Waschtisch, in Dusche, Wanne und Bidet neben den Fliesen und der Sanitärkeramik eine wichtige Rolle ein. Auf die Auswahl der kleinen, aber wichtigen Funktionselemente legen die meisten Badbesitzer daher großen Wert. Doch worauf kommt es bei der Auswahl an, wenn die Armaturen optimal zum Bad und zu den persönlichen Ansprüchen passen sollen? Ästhetische Überlegungen spielen hier ebenso eine Rolle wie funktionale Aspekte.

    Mut zur Farbe - das Bad wird bunt

    Badezimmer müssen nicht mehr weiß oder beige sein. Die Fliesen- und Keramikhersteller bieten heute umfangreiche farbenfrohe Kollektionen an. Passend dazu gibt es Handbrausen, wie etwa die "Bossanova" von KWC. Sie bringen neben dem klassischen Weiß vier kräftige Trendfarben ins Spiel und ergänzen optimal das Farbkonzept des eigenen Traumbads. Mit einem Silikongriff ausgestattet, sind sie zudem besonders griffig und rutschen nicht aus der Hand. Mehr dazu unter www.kwc.de.

    Moderne Armaturen sind echte Hingucker. Aber einige davon können noch mehr: Sie helfen sogar beim Energiesparen. Bei KWC-Armaturen mit "Coolfix"-Funktion ist die am häufigsten genutzte Mittelstellung des Bedienhebels nicht mit warmem Wasser, sondern mit der Kaltwasserstellung belegt. Damit wird erst beim bewussten Schwenk des Bedienhebels nach links warmes Wasser zugemischt. Es gibt auch Funktionen, die die Sicherheit verbessern: Seitenbediente Armaturen, bei denen das heiße Wasser nur dann fließt, wenn der Hebel ganz nach hinten bewegt wird. Dadurch kann vermieden werden, dass sich kleine Kinder beim Öffnen der Armatur mit heißem Wasser verbrühen.

    Qualität zahlt sich auch im Bad aus

    Qualitätsprodukte zeichnen sich durch Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit mit verlässlicher Ersatzteilversorgung auch noch nach Jahren aus. So hat man mit Sicherheit über lange Zeit Freude an einem technisch-einwandfreien Produkt. Reinigungsfreundliche Oberflächen sowie das bewusste Vermeiden von Schmutzkanten sorgen für gleichbleibend gepflegte und hygienische Armaturen.

    Wand- oder Standarmatur?

    (djd). Die weit verbreiteten Standarmaturen sind direkt auf der Waschtischkeramik montiert; die immer beliebter werdenden Wandarmaturen an der Wand direkt darüber. Wandarmaturen müssen bereits beim Badbau eingeplant werden, da sie einen Wasseranschluss über dem Waschtisch benötigen. Da der Waschtisch unter einer Wandarmatur keine Lochbohrung hat, lässt er sich leichter reinigen. Mehr Informationen und Anregungen gibt es unter www.kwc.de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps