Eine Reise in die traditionsreiche und vielfältige Region St. Gallen-Bodensee

Bewertung:
  • Das sogenannte Textilland rund um St. Gallen lässt sich am besten auf einer Explorer-Tour mit dem Auto entdecken.
    Das sogenannte Textilland rund um St. Gallen lässt sich am besten auf einer Explorer-Tour mit dem Auto entdecken.
    © djd/St. Gallen-Bodensee Tourismus
  • (djd). Stilikonen wie Michelle Obama, Fürstin Charlène von Monaco oder Amal Alamuddin, die Frau von George Clooney, tragen sie: kostbare Stoffe aus der Ostschweiz. Meist sind es kunstvolle Stickereien aus St. Gallen und Umgebung, die von bekannten Designern verarbeitet werden. Die Region St. Gallen-Bodensee ist aber nicht nur Zentrum einer jahrhundertealten Textiltradition, sondern auch Ausgangspunkt für spannende Entdeckungstouren im Vierländereck. "Die Gegend zwischen südlichem Bodenseeufer und Appenzeller Alpen lässt sich per Auto zum Beispiel auf einer Etappe der neu ausgeschilderten Grand Tour of Switzerland erfahren", so Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Schon an einem halben Tag könne man viel sehen und erleben - vom Alpenpanorama bis zu Welterbe-Stätten.

    St. Gallen als Ausgangspunkt

    Startpunkt ist die Kantonshauptstadt St. Gallen, die reichlich Vielfalt auf kleinem Raum bietet: Schmucke Häuser mit reich verzierten Erkern, die von den weiten Reisen der Textilkaufleute des 18. und 19. Jahrhunderts zeugen, prägen das Gesicht der Altstadt. Unangefochtenes Highlight ist der sogenannte Klosterbezirk mit seiner barocken Kathedrale und der Stiftsbibliothek, geadelt als Teil des Unesco-Weltkulturerbes. Freunde stofflicher Kunstfertigkeit sollten außerdem einen Besuch des Textilmuseums mit seiner erlesenen Sammlung nicht versäumen. Stilvoll übernachten kann man in Hotels mit speziell gestalteten Textilzimmern. Unter www.st.gallen-bodensee.ch gibt es weitere Informationen dazu. 

    Explorer-Touren rund um St. Gallen

    In St. Gallen starten auch zwei sogenannte Textilland-Explorer-Touren. Eine führt in nördlicher Richtung über Hauptwil nach Arbon, wo im Saurer Museum die erste historische Stickmaschine - sie ist noch in Betrieb - zu sehen ist. Entlang des Seeufers geht es über den Seeort Rorschach ins Biedermeierdorf Heiden im Appenzeller Land und über den Zellweger-Ort Trogen zurück nach St. Gallen. Auch die zweite Touring-Strecke in südlicher Richtung ermöglicht Einblicke in lokale Traditionen und in das Textilhandwerk.

    Attraktive Ziele rund um St. Gallen

    (djd). In der Region St. Gallen-Bodensee reihen sich sehenswerte Orte und Kulturdenkmäler aneinander. Zu den attraktivsten Zielen gehören: 

    • Stiftsbezirk St. Gallen mit Kathedrale und Bibliothek (Unesco-Weltkulturerbe)
    • Kornhaus in Rorschach (Museum im Getreidespeicher aus dem 18. Jahrhundert)
    • Zellweger-Paläste in Trogen (interaktiver Themen-Rundgang)

     

    Nicht versäumen sollte man auch einen Besuch in einem St. Galler Erststock-Beizli - das sind typische Gasthäuser, die im ersten Stock liegen. Mehr Informationen: www.st.gallen-bodensee.ch


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps