Ein Torantrieb für Garagen erhöht Komfort und Sicherheit

Samstag, 27.02.2016 | Bewertung:
  • Ein Knopfdruck genügt: Garagentorantriebe lassen sich per Funk fernsteuern und schützen die Garage durch eine Torhemmung aktiv gegen Einbrecher.
    Ein Knopfdruck genügt: Garagentorantriebe lassen sich per Funk fernsteuern und schützen die Garage durch eine Torhemmung aktiv gegen Einbrecher.
    © djd/Sommer Antriebs- und Funktechnik
  • (djd). Motorantriebe für das Garagentor bieten eine Vielzahl von Vorteilen: Sie machen den Zugang zur Garage komfortabler und barrierefrei und sie schützen das Tor zusätzlich gegen Einbruch. Außerdem bieten sie Sicherheit gegen Verletzungen, da sie ihre Bewegung dank einer sogenannten Hinderniserkennung sofort stoppen, sobald sie auf einen Widerstand treffen. Nach Auskunft des "Bundesverbandes Antriebs-, Steuerungstechnik. Tore" (BAS.T) bedienen dennoch rund zwei Drittel der deutschen Garagenbesitzer ihr Tor noch von Hand. "Dabei gibt es heute so gut wie keinen Tortyp, der sich nicht nachträglich mit der komfortablen und praktischen Motortechnik ausstatten ließe", weiß Bauen-Wohnen-Fachautor Martin Schmidt vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

     

    Professioneller Einbau, damit alles passt

    Ansprechpartner sollte dabei ein Fachunternehmen sein. Denn bei billigen Antrieben zum Selbsteinbau kann die Freude an der Technik schnell getrübt sein. So muss etwa der Antrieb zur Torgröße und zum Öffnungswiderstand passen. Zudem sollte die Auto-Stopp-Funktion das Tor sofort beim Auftreffen auf ein Hindernis zum Stillstand bringen - sehr preiswerte Motoren entwickeln manchmal einen wesentlich höheren Druck, bevor sie anhalten und sind daher nicht immer ganz verletzungssicher. Gute Markenprodukte wie der "pro+" vom Torantriebsspezialisten Sommer verfügen zudem über einen sehr hohen Sicherheitsstandard und Zusatzfunktionen. Mehr Informationen: www.sommer.eu

    Mehr Funktionen für zusätzlichen Komfort

    Ein Verriegelungsmagnet sorgt bei den Antrieben dafür, dass das Tor gegen Einbruch geschützt ist. Idealerweise sollte das Tor nicht nur in geschlossenem Zustand, sondern auch in jeder Öffnungsposition durch die Verriegelung fixiert sein. So bleibt der Schutz auch dann bestehen, wenn das Tor leicht geöffnet ist, weil man etwa nach dem Einfahren eines nassen Pkws die Garage trocknen lassen will. Mit einer Zusatzfunktion kann das Tor sogar automatisch leicht öffnen, wenn ein Sensor zu hohe Luftfeuchtigkeit meldet. So kann die Luft zirkulieren, die Schimmelgefahr sinkt.

    Das barrierefreie Garagentor wird gefördert

    (djd). Wer die Investition in den Komfort eines Garagentorantriebs scheut, dem erleichtert das staatliche Förderprogramm "Altersgerecht umbauen" der KfW Förderbank die Anschaffung. Denn im Rahmen des Förderprogramms sind auch Garagentorantriebe förderfähig. Unter der Programmnummer 159 gibt es dafür eine Kreditvariante, unter der Nummer 455 Zuschüsse. Den Weg zum passenden Antriebsprodukt weist eine Antriebsempfehlung auf www.sommer.eu unter dem Menüpunkt "Garagentorantriebe".


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps