e-Golf von VW setzt Polizei Helgoland unter Strom

Donnerstag, 06.11.2014 | Tags: Volkswagen, Elektroauto | Bewertung:
  • Der erste e-Golf als Polizei-Einsatzfahrzeug ist demnächst auf Helgoland unterwegs.
    Der erste e-Golf als Polizei-Einsatzfahrzeug ist demnächst auf Helgoland unterwegs.
    © VW/dpp-AutoReporter
  • Die Polizei Helgoland kann demnächst emissionsfrei Streife fahren. Volkswagen liefert in diesen Tagen den weltweit ersten e-Golf* als Polizei-Einsatzfahrzeug aus. Das elektrisch betriebene Modell unterstützt die Beamten bei ihrem Dienst auf der Nordseeinsel. Erst vor wenigen Wochen hatte das Fahrzeug seine Weltpremiere auf der Internationalen Fachmesse für Polizeiausrüstung in Leipzig gefeiert.

    Der in Wolfsburg gebaute blau-silberne e-Golf wurde für die Ordnungshüter mit einer Sonderausstattung ausgerüstet. Dazu gehören unter anderem die Sondersignalanlage "SoSi", ein modernes Digitalfunk-gerät sowie ein Waffenhalter in der Beifahrertür. Damit entspricht das umgerüstete Auto allen einsatztaktischen Anforderungen an ein Polizeifahrzeug. Der e-Golf in Polizeiuniform gehört damit zu den wenigen Fahrzeugen, die überhaupt auf der Insel Helgoland fahren dürfen.

    Mit einem wegweisend niedrigen Verbrauchswert von 12,7 kWh/100km überzeugt der ebenso dynamische wie effiziente e-Golf in seiner Klasse. 85 kW / 115 PS treiben den Elektromotor des e-Golf an und erzeugen aus dem Stand heraus ein Drehmoment von 270 Nm. Er beschleunigt in der Folge innerhalb von 4,2 Sekunden auf die Geschwindigkeit von 60 km/h und erreicht nach nur 10,4 Sekunden 100 km/h. Die Reichweite liegt je nach Streckenprofil, Fahrweise und Zuladung zwischen 130 und 190 Kilometern. Besonders sparsam sind auch die serienmäßigen LED-Tagfahrlichter, die den e-Golf aufgrund der c-förmigen Lichtsignatur auf den ersten Blick als "Das e-Auto" ausweisen. (dpp-AutoReporter)


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps

    Artikel, die Sie auch interessieren könnten