Der Bildung von Kondenswasser an Fensterscheiben mit automatischem Lüftungszubehör entgegenwirken

Montag, 11.01.2016 | Bewertung:
  • Ständig beschlagenen Dachscheiben lässt sich beispielsweise mit Fensterlüftern effizient entgegenwirken.
    Ständig beschlagenen Dachscheiben lässt sich beispielsweise mit Fensterlüftern effizient entgegenwirken.
    © djd/VELUX
  • (djd). Drinnen im Dachgeschoss ist es gemütlich-warm, draußen eher kühl und nasskalt: Unter diesen Voraussetzungen sammelt sich schnell unerwünschte Feuchtigkeit auf den Fensterflächen. Bei entsprechenden Wetterlagen sind die Scheiben oft beschlagen, auch auf den Fensterrahmen sammelt sich Kondenswasser. Viele Bewohner von Dachgeschossen kennen das Problem. Ihre Befürchtung, dass Wasser von außen eindringt, können Handwerker jedoch meist schnell entkräften. Denn die Bildung von Kondensat ist ein ganz natürlicher, physikalischer Vorgang. Dachfenster beschlagen häufiger und schneller als senkrechte Fassadenfenster, da sie mit ihrer schrägen Lage der aufsteigenden Luft eine größere Angriffsfläche bieten.

    Fensterlüfter für Dachfenster

    Der feine Wasserfilm entsteht, wenn warme Luft auf kalte Oberflächen trifft und sich ein Teil der in der Luft enthaltenen Feuchtigkeit auf den Flächen niederschlägt. Regelmäßiges Lüften wirkt diesem Effekt entgegen - ob per Hand oder deutlich bequemer mit automatischen Systemen, die sich auch nachträglich installieren lassen. Für Hausbesitzer und Bauherren, die den Luftwechsel besonders energieeffizient sicherstellen wollen, hat etwa Velux mit "Smart Ventilation" den ersten Fensterlüfter für Dachfenster mit Wärmerückgewinnung entwickelt: Das nachrüstbare Zubehör wird anstelle des Markisenkastens montiert und sorgt dafür, dass die Wärme nicht verloren geht, sondern zu 76 Prozent zurückgewonnen wird.

    Automatischer Luftaustausch

    Eine weitere Möglichkeit, bei manuellen Dachfenstern für eine automatische Lüftung ohne Kabelverlegung zu sorgen, stellt das Solar-Nachrüst-Set dar. Mit der dazugehörigen Funksteuerung lassen sich regelmäßige, kurze Lüftungsintervalle einstellen, so dass sich die elektrisch betriebenen Fenster automatisch nach Zeitplan öffnen und schließen. Unter www.velux.de gibt es mehr Informationen dazu. Selbst vor einem plötzlich einsetzenden Regenguss muss man sich nicht fürchten: Ein Regensensor sorgt dafür, dass sich die Fenster im Fall der Fälle von selbst schließen.

    Luftaustausch per Lüftungsklappe

    (djd). Eine weitere Möglichkeit für einen bequemen Luftaustausch bietet "Balanced Ventilation". Das nachrüstbare Zubehör von Velux verbessert die seit über langem bewährte Technik der Lüftungsklappe. So strömt bei wenig Wind mehr Luft durch das Fenster, bei starkem Wind hingegen drosselt die Technik den Luftstrom. Noch ein Tipp: Bei Neubauten oder umfangreichen Modernisierungen bietet es sich an, Heizkörper direkt unter den Fenstern zu platzieren. So wird ein zu starkes Absinken der Scheibentemperatur verhindert, es bildet sich weniger Kondenswasser.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps