Bunte Vielfalt: Friedhofsgärtner pflanzen den Herbstflor und setzen neue Trends

Bewertung:
  • Mit ihren schönen Blütenfarben ist die Strauchveronika in diesem Herbst ein Hingucker auf Gräbern.
    Mit ihren schönen Blütenfarben ist die Strauchveronika in diesem Herbst ein Hingucker auf Gräbern.
    © djd/Bund deutscher Friedhofsgärtner
  • (djd). Für die Friedhofsgärtner stehen im Herbst arbeitsreiche Wochen an, denn die Gräber werden von den verblühten Sommerpflanzen befreit und erhalten einen zauberhaften Herbstflor. In diesem Jahr steht bei der Grabbepflanzung die immergrüne Strauchveronika hoch im Trend. "Allein schon die ausdrucksstarken Blätter fallen auf, mit ihren schönen Blütenfarben wird sie noch mehr zum Hingucker auf den Gräbern", so Anja Qayyum-Kocks, stellvertretende Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG). Es gebe rund 140 verschiedene Arten der Strauchveronika. Die Farben der Blüten würden von weiß über rosa bis violett variieren. So eignen sie sich besonders zur Kombination mit anderen Herbstpflanzen. 

     

    Die Strauchveronika kommt ursprünglich aus Neuseeland und gilt als robust und pflegeleicht. Sie liebt einen kühlen und halbschattigen Standort und ist daher die ideale Wahl für Gräber im Herbst. Bei der Auswahl der Pflanzen, der Farbvarianten und der Begleitpflanzen stehen die Friedhofsgärtner mit Rat und Tat zur Seite. Zugleich bieten sie individuelle Grabgestaltungen und die Dauergrabpflege an. Dieses Angebot einer mehrjährigen Betreuung der Grabstelle beinhaltet eine Vielfalt unterschiedlicher Dienstleistungen, von der jahreszeitlichen Wechselbepflanzung bis zur Säuberung der Grabanlagen. Mehr Informationen findet man unter www.grabpflege.de.


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps