Benzinpreis auf niedrigstem Stand seit vier Jahren

Donnerstag, 20.11.2014 | Tags: Benzinpreis | Bewertung:
  • Der Preisrückgang an den Zapfsäulen folgt niedrigeren Rohölnotierungen - die beim Verbraucher ankommen.
    Der Preisrückgang an den Zapfsäulen folgt niedrigeren Rohölnotierungen - die beim Verbraucher ankommen.
    © dpp-AutoReporter
  • Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind nach Angaben des ADAC erneut spürbar gesunken. Gegenüber der Vorwoche gab der Preis für einen Liter Super E10 um 1,4 Cent nach und liegt derzeit im bundesweiten Schnitt bei 1,429 Euro. Damit ist Benzin so "günstig" wie seit Ende 2010 nicht mehr. Wie die aktuelle Auswertung der Kraftstoffpreise weiter ergab, ist der Dieselpreis gegenüber der Vorwoche noch deutlicher zurückgegangen: Ein Liter kostet aktuell 1,300 Euro, das sind 1,8 Cent weniger als vor Wochenfrist.

    Der Preisrückgang an den Zapfsäulen ist Folge der niedrigeren Rohölnotierungen. Binnen Wochenfrist sank der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent um drei Dollar auf rund 79 Dollar. Ungeachtet der für die Autofahrer erfreulichen Preisentwicklung rät der ADAC dazu, möglichst die günstigste Tageszeit zum Tanken zu nutzen. Wer abends zwischen 18 und 20 Uhr tankt, kommt gegenüber den Morgenstunden im Schnitt um rund neun Cent je Liter billiger weg. Detaillierte Informationen über die aktuellen Kraftstoffpreise gibt es unter www.adac.de/tanken sowie über die kostenlose App "ADAC Spritpreise". (dpp-AutoReporter/wpr)


    Diesen Artikel teilen



    Kommentare zum Artikel

    Ratgeberbox Einkaufstipps

    Artikel, die Sie auch interessieren könnten